Vietnam: Bagger zerstören Kirchenruine von Tam Tao – Kräftemessen Regime — Katholiken

(Hanoi) Das Kräf­te­mes­sen zwi­schen dem kom­mu­ni­sti­schen Regime Viet­nams und den Katho­li­ken der Diö­ze­se Vinh in Zen­tral­viet­na­me über die Nut­zung der Kir­chen­rui­ne von Tam Tao ist zu Ende. Am 20. August mach­ten Bag­ger der Regie­rung die Reste der Kir­che dem Erd­bo­den gleich. Allein der Kirch­turm wur­de bis­her von der Zer­stö­rung ver­schont. Die kom­mu­ni­sti­sche Regie­rung beschloß, die auch als Rui­ne von Katho­li­ken genütz­te Kir­che von Tam Tao in einen öffent­li­chen Park umzu­wan­deln. Die katho­li­sche Gemein­schaft hat­te mit Nach­druck, um die Rück­ga­be der Kir­che ersucht. In den ver­gan­ge­nen Mona­ten kam es zu Ver­haf­tun­gen und Gewalt­an­wen­dung gegen Katho­li­ken durch die Poli­zei. Am Maria Him­mel­fahrts­tag ver­sam­mel­ten sich 200.000 Katho­li­ken zur Fei­er der Hei­li­gen Mes­se in Xa Doi, um die For­de­rung der katho­li­schen Kir­che zu unter­stüt­zen. Wei­te­re 500.000 Men­schen, denen die Sicher­heits­kräf­te den Zugang nach Xa Doi ver­wei­ger­ten, fei­er­ten die Hei­li­gen Mes­se ent­lang der Auto­bahn.

(Asia­News)