Programm zum Priestertreffen 2010 veröffentlicht

(Vati­kan) Per­sön­li­che Zeug­nis­se, Zei­ten des Gebe­tes, Mög­lich­keit zur Beich­te und Anbe­tung vor dem Aller­hei­lig­sten Sakra­ment des Alta­res wer­den das Welt­tref­fen der Prie­ster in Rom bestim­men, das im Juni 2010 das aktu­el­le Prie­ster­jahr zum 150. Todes­tag des hei­li­gen Jean-Marie Vian­ney, Pfar­rer von Ars, fei­er­lich abschlie­ßen wird. Die Kon­gre­ga­ti­on für den Kle­rus ver­öf­fent­lich­te am ver­gan­ge­nen Frei­tag das Pro­gramm zur drei­tä­gi­gen Begeg­nung in Rom (9. bis 11. Juni 2010).

„Umkehr und Sen­dung“ ist das The­ma der Kon­fe­renz am ersten Tag, am dem sich die Teil­neh­mer in der Basi­li­ka St. Paul vor den Mau­ern ver­sam­meln wer­den. Am zwei­ten Tag wird sich der Kon­greß in der Basi­li­ka St. Maria Mag­gio­re mit der The­ma­tik „Abend­mahls­saal: Anru­fung des Hei­li­gen Gei­stes mit Maria – in brü­der­li­cher Gemein­schaft“ befas­sen. Am Abend wird auch Papst Bene­dikt anwe­send sein und eine Rede vor den auf den auf dem Peters­platz ver­sam­mel­ten Prie­stern hal­ten. „Mit Petrus – in kirch­li­cher Gemein­schaft“ ist der letz­te Tag im Peters­dom beti­telt. Bene­dikt XVI. wird in der Basi­li­ka mit einer hei­li­gen Mes­se das Jahr der Prie­ster been­den.

Mit der Orga­ni­sa­ti­on der Ver­an­stal­tung wur­de von der Kle­rus­kon­gre­ga­ti­on das Römi­sche Pil­ger­werk beauf­tragt. Das Römi­sche Pil­ger­werk ist das Pil­ger­bü­ro des römi­schen Vika­ri­ats, des­sen Ziel es ist, die Evan­ge­li­sie­rung durch Pil­ger­rei­sen und Wall­fahr­ten zu för­dern. Prie­ster, die teil­neh­men wol­len, wer­den gebe­ten, sich beim Pil­ger­werk zu mel­den. In ihrer Grund­li­nie folgt der Kon­greß den vor­an­ge­gan­ge­nen inter­na­tio­na­len Prie­ster­ta­gun­gen, die von 1996 bis 2004 in Fati­ma statt­fan­den.

Beim Ange­lus­ge­bet am 2. August bezeich­ne­te Papst Bene­dikt XVI. das Prie­ster­jahr als „wert­vol­le Gele­gen­heit, unser Ver­ständ­nis für den Wert der prie­ster­li­chen Sen­dung in der Kir­che und in der Welt zu ver­tie­fen“. Der Hei­li­ge Vater ver­wies auf „wah­re Vor­bil­der der Spi­ri­tua­li­tät und prie­ster­li­cher Hin­ga­be“, deren gera­de im August gedacht wird. Zu ihnen gehö­ren die hei­li­gen Alp­hons Maria von Ligu­o­ri, Franz von Assi­si (Por­ti­unku­la-Ablass), Kaje­tan von Thie­ne und Domi­ni­kus. Bene­dikt XVI. erin­ner­te die Gläu­bi­gen in die­sem Zusam­men­hang auch an „die gro­ße Gestalt von Papst Mon­ti­ni, Paul VI.“, der am 6. August 1978 gestor­ben ist. „Sein Leben, das zutiefst prie­ster­lich und so reich an Huma­ni­tät war, bleibt für die Kir­che ein Geschenk, für das Gott zu dan­ken ist.“

Wei­ter­füh­ren­de Links:

(Zenit)