Vietnam: Erneut gewalttätige Angriffe auf Christen

(Thanh Hoa/ Frank­furt) Die Inter­na­tio­na­le Gesell­schaft für Men­schen­rech­te (IGFM) wirft der viet­na­me­si­schen Regie­rung vor, bei Angrif­fen gegen christ­li­che Reli­gi­ons­ge­mein­schaf­ten pri­va­te Schlä­ger­trupps als angeb­lich „empör­te Bevöl­ke­rung“ vor­zu­schicken und Gläu­bi­ge ver­prü­geln zu las­sen. Am 9. August setz­te ein ört­li­cher Par­tei­se­kre­tär bei der Auf­lö­sung der Full Gos­pel Church in der nord­viet­na­me­si­schen Pro­vinz Thanh Hoa Poli­zi­sten in Zivil und pri­va­te Schlä­ger­trupps ein. Pastor Tran Van Ky und neun wei­te­re Chri­sten wur­den bru­tal geschla­gen und miß­han­delt, berich­tet die Men­sch­rechts­or­ga­ni­sa­ti­on.

(PM)