Herbst-Vollversammlung beschäftigt sich mit Tridentinischem Messritus

Die 71 Mit­glie­der der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz wol­len auf ihrer Herbst­voll­ver­samm­lung vom 25. bis 28. Sep­tem­ber in Ful­da u.a. einen »Erfah­rungs­aus­tausch über Mess­fei­ern im Triden­ti­ni­schen Ritus« durch­füh­ren.

Wei­te­re ange­setz­te Tages­or­dungs­punk­te sind Zwi­schen­be­rich­te über die Arbeit an der Revi­si­on der Ein­heits­über­set­zung der Bibel und des Römi­schen Mess­buchs, die Schwer­punk­te des „Direk­to­ri­ums für den Hir­ten­dienst der Bischö­fe“, das vor weni­gen Mona­ten in deut­scher Über­set­zung ver­öf­fent­licht wur­de sowie in erster Lesung mit einem Werk­buch „Got­tes­dien­ste an Werk­ta­gen“, mit den Vor­be­rei­tun­gen auf die ad-limi­na-Besu­che im Novem­ber sowie mit der Drit­ten Euro­päi­schen Öku­me­ni­schen Ver­samm­lung.

Schwer­punkt­the­men der Ver­samm­lung soll der Besuch des Pap­stes in Bay­ern und der 100. Geburts­tag von Kar­di­nal Höff­ner (1976 bis 1987 Vor­sit­zen­der der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz) sein.

Das Eröff­nungs­re­fe­rat zum The­ma „Aus­glei­chen­de Teil­ha­be an den Lebens­mög­lich­kei­ten der Men­schen. Über den gar nicht so selbst­ver­ständ­li­chen Begriff der Sozia­len Gerech­tig­keit. Joseph Kar­di­nal Höff­ner zum 100. Geburts­tag“ wird Karl Kar­di­nal Leh­man hal­ten.

Sie­he auch: