Bermuda-Klerus: Suchbild zweimal mit Bischof.
Nachrichten

Bermuda-Klerus

(Rom) Von „Ber­­mu­­da-Kle­­rus“ spricht die tra­di­ti­ons­ver­bun­de­ne Inter­net­sei­te Mes­sa in Lati­no. Gemeint sind Prie­ster und sogar Bischö­fe, die bei öffent­li­chen Auf­trit­ten mit ihrer Klei­dung nicht ganz den Ton tref­fen. Anders gesagt: Sie klei­den sich nicht ihrem Stand und ihrer Wür­de ent­spre­chend.

Kein Bild
Hintergrund

„Habe Homo-Adoption nicht kritisiert“ – Unrühmliches Rückzugsgefecht eines Bischofs

(Madrid) Ande­re Zei­ten, ande­re Posi­tio­nen. In Spa­ni­en bie­tet ein Bischof der­zeit ein beson­ders wenig rühm­li­ches Bild. Nach öffent­li­cher Kri­tik an angeb­li­chen kri­ti­schen Äuße­run­gen zu Homo­se­xua­li­tät, „Homo-Ehe“ und Adop­ti­ons­recht für Homo­se­xu­el­le, mach­te Bischof Jesús Catalá Ibá­ñez von Mala­ga einen Knie­fall vor der poli­ti­schen Kor­rekt­heit.