Die beiden Männer, die am Beginn des strahlenden Aufstiegs von P. Jorge Mario Bergoglio stehen: Kardinal Quarrancino, der ihn zu seinem Weihbischof machte, und Msgr. Roberto Toledo (Mitte), der dem Kardinal diese Idee einflüsterte.
Hintergrund

Mißbrauchsskandal: Warum schweigt Franziskus zur Homosexualität?

(Rom) In zwei Wochen beginnt im Vatikan der Sondergipfel über den sexuellen Mißbrauch Minderjähriger durch Kleriker. Einberufen wurde das Gipfeltreffen, an dem alle Vorsitzenden von nationalen Bischofskonferenzen teilnehmen werden, von Papst Franziskus. Obwohl kaum ein Thema mehr an den Grundfesten der kirchlichen Glaubwürdigkeit zehrt, weigert sich Franziskus, den wirklichen Grund der Krise beim Namen zu

Hector Ruben Aguer
Hintergrund

Bergoglios einsamer Gegenspieler

(Buenos Aires) Zwei Tage nach dem Amtsende als Rektor der Päpstlichen Katholischen Universität von Argentinien, beginnen sich neue Aufgaben für Msgr. Victor Manuel Fernandez abzuzeichnen. Der umstrittene Ghostwriter des Papstes soll Indiskretionen zufolge neuer Erzbischof von La Plata werden. Eine weitere Ernennung, der nicht die sprichwörtliche „Spitze“ fehlt. In La Plata versichert man hartnäckig, daß