Kein Bild
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

Benedikt XVI. hebt „Ultimatum“ an Piusbruderschaft auf — Nachfolger für Frage zuständig

(Vati­kan) Mor­gen, den 22. Febru­ar wäre das „Ulti­ma­tum“ abge­lau­fen, das Kuri­en­erz­bi­schof Ger­hard Lud­wig Mül­ler als Vor­sit­zen­der der Päpst­li­chen Kom­mis­si­on Eccle­sia Dei der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. stell­te. Bis zu die­sem Stich­tag soll­te die von Erz­bi­schof Lef­eb­v­re gegrün­de­te Pius­bru­der­schaft eine Ant­wort auf die ihr im Juni 2012 vor­ge­leg­te „Dok­tri­nel­le Prä­am­bel“ abge­ben. Heu­te Mit­tag teil­te Vati­­kan-Spre­cher Pater

Kein Bild
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

Entscheidende 24 Stunden für die Piusbruderschaft? — Stichtag 22. Februar

(Rom/Econe) „Die Umar­mung des Vaters, der sie liebt oder das Schis­ma“, schreibt der spa­ni­sche Kir­chen­hi­sto­ri­ker Fran­cis­co de la Cigo­ña zum „Ulti­ma­tum“, das Kuri­en­erz­bi­schof Mül­ler an die Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. gerich­tet hat. Getan hat der Prä­fekt der Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on dies als Vor­sit­zen­der der Päpst­li­chen Kom­mis­si­on Eccle­sia Dei mit einem Schrei­ben vom 8. Janu­ar. Daß als Stich­tag

Kein Bild
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

Abbé Barthe: Pontifikat zwischen Konzilstheologe und Glaubenspräfekt – Progressive im Konklave ohne Gewicht, nicht aber Links-Ratzingerianer – Bildet Errichtung der Personalprälatur St. Pius X. Abschluß des Pontifikats?

Die katho­li­sche fran­zö­si­sche Tages­zei­tung Pré­sent ver­öf­fent­lich­te am 16. Febru­ar ein Inter­view mit dem tra­di­ti­ons­ver­bun­de­nen Lit­ur­gie­wis­sen­schaf­ter und Prie­ster Clau­de Bar­t­he. Abbé Bar­t­he, einer der Initia­to­ren der Inter­na­tio­na­len Wall­fahrt der Tra­di­ti­on Una Cum Papa Nostro Anfang  Novem­ber 2012 nach Rom, ana­ly­siert dar­in die Hin­ter­grün­de des bevor­ste­hen­den Rück­tritts von Papst Bene­dikt XVI., des­sen Pon­ti­fi­kat zwi­schen dem frü­hen Kon­zils­theo­lo­gen

Kein Bild
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

Noch eine Geste Benedikts XVI. an Piusbruderschaft? — Fellay: „Summorum Pontificum wichtigster Akt dieses Pontifikats“

(Paris) Nou­vel­les de Fran­ce ver­öf­fent­lich­te am Frei­tag ein Inter­view mit dem Gene­ral­obe­ren der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. In deren Umfeld heißt es, der Prä­fekt der Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on, Kuri­en­erz­bi­schof Ger­hard Lud­wig Mül­ler habe der Bru­der­schaft eine Art Ulti­ma­tum gestellt. Bis zum 22. Febru­ar, dem Fest Petri Stuhl­fei­er, soll die Bru­der­schaft auf die ihr am 13. Juni 2012

Kein Bild
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

„Rom muß sich dem Himmel unterwerfen“ — Vier Punkte um Probleme mit dem Konzil zu überwinden

(Rom) In sei­nem neu­en Buch, das am 20. Janu­ar in Mai­land vor­ge­stellt wur­de, zitiert Pro­fes­sor Enri­co Maria Radael­li, Phi­lo­soph, Theo­lo­ge und Schü­ler eines der größ­ten katho­li­schen Den­ker des 20. Jahr­hun­derts, des Schwei­zers Roma­no Ame­rio (1905–1997), drei Tex­te aus den unver­öf­fent­lich­ten Tage­bü­chern von Don Divo Bar­sot­ti (1914–2006) . In die­sen Tex­ten übt die­ser „genia­le und geschätz­te

Bischof Bernard Fellay im Generalhaus der Piusbruderschaft im Schweizerischen Menzingen vor einem Bild von Papst Benedikt XVI.
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

[Update] Gespräche zwischen Piusbruderschaft und Rom – Die Chronologie der Ereignisse

(Vatikan/Menzingen) Es ver­dich­ten sich die Anzei­chen, daß die Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. unmit­tel­bar davor­steht, dem Hei­li­gen Stuhl ihre Ant­wort auf die „Dok­tri­nel­le Prä­am­bel“ zu geben. Eine Ant­wort, die nega­tiv aus­fal­len wird. Die Pius­bru­der­schaft in der Per­son ihres Gene­ral­obe­ren Bischof Ber­nard Fel­lay wird, wie es aus­sieht, in weni­gen Tagen die von Rom gefor­der­te Unter­zeich­nung der „Dok­tri­nel­len

Kein Bild
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

Priester der Piusbruderschaft „a divinis“ suspendiert – Bischof von Lausanne-Genf-Freiburg untersagt jede Nutzung katholischer Kirchen

(Bern) Msgr. Charles Morerod, Bischof von Lau­­s­an­ne-Genf-Frei­­burg unter­sagt per Dekret den Prie­stern der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. die Nut­zung katho­li­scher Kir­chen und Kapel­len in sei­ner Diö­ze­se. Dies berich­tet der Vati­ka­nist Andrea Tor­ni­el­li. Das Dekret ist von beson­de­rer Bedeu­tung, da Bischof Morerod nicht irgend­ein Ober­hir­te einer Diö­ze­se ist. Der Theo­lo­ge aus dem Domi­ni­ka­ner­or­den war vor Bischofs­er­nen­nung

Kein Bild
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

Papst brach 2005 Tabu, seither Progressive erstmals auf Rückzug — Piusbruderschaft soll in den Ring steigen und kämpfen — Rahner hatte verheerende Wirkung — Interview mit Erzbischof Di Noia

(Rom) Kuri­en­erz­bi­schof Augu­sti­ne Di Noia ist seit Som­mer 2012 Vize-Prä­­si­­dent der Päpst­li­chen Kom­mis­si­on Eccle­sia Dei und damit direk­ter Ansprech­part­ner für die Bezie­hun­gen zwi­schen dem Hei­li­gen Stuhl und der Pius­bru­der­schaft. Die ame­ri­ka­ni­sche Zeit­schrift Natio­nal Catho­lic Regi­ster ver­öf­fent­lich­te am 1. Juli 2012, kurz nach sei­ner Ernen­nung ein aus­führ­li­ches Inter­view mit Msgr. Di Noia, das Ein­blick in des­sen

Kein Bild
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

Piusbruderschaft: ihr Platz in der Catholica

Klei­ne Erwei­te­rung von Klaus Obenau­er Jüngst habe ich auf die­sem Forum ein erstaun­lich rege dis­ku­tier­tes „Votum“ ab­gegeben, näm­lich in Sachen „Brief von Erz­bi­schof Di Noia“. – Mir ist klar, daß dies ein Risi­ko bedeu­tet. Gera­de mit Blick auf jene, die als Prie­ster der FSSPX oder als von ihnen pasto­rier­te Lai­en betrof­fen sind und sich mit

Kein Bild
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

Piusbruderschaft: Zugreifen jetzt!

Ein kur­zes Votum von Klaus Obenau­er Bekannt­lich kam in „jüng­ster“ Zeit wie­der etwas Bewe­gung in die Sache der Aus­söh­nung der FSSPX mit Rom, ver­an­laßt durch das Schrei­ben von Erz­bischof J.A. Di Noia OP. Auf die­sem Forum wur­de aus­führ­lich berich­tet. Takt­vol­le Rück­sicht­nah­me gebie­tet eigent­lich, in die­ser Cau­sa mit Rat­schlä­gen ein wenig an sich zu hal­ten. Bekannt­lich