Kein Papst-Besuch in der Ukraine

"Richtiger Zeitpunkt scheint jetzt nicht gegeben"

Papst Franziskus wird in absehbarer Zeit die Ukraine nicht besuchen.
Papst Franziskus wird in absehbarer Zeit die Ukraine nicht besuchen.

(Rom) Papst Fran­zis­kus wird in abseh­ba­rer Zeit nicht in die Ukrai­ne rei­sen. Der vati­ka­ni­sche „Außen­mi­ni­ster“ reagier­te am ver­gan­ge­nen Frei­tag ziem­lich deut­lich auf ent­spre­chen­de Journalistenfragen:

„Nein, der Papst hat die­se Ein­la­dung immer im Hin­ter­kopf, aber der Papst möch­te die­sen Besuch zum rich­ti­gen Zeit­punkt durch­füh­ren und das scheint nicht jetzt zu sein.“

Das war die Reak­ti­on von Kuri­en­erz­bi­schof Paul Gal­lag­her, dem „Außen­mi­ni­ster“ des Vati­kans, am Ran­de einer Frie­dens­de­bat­te auf offen­bar als bedrän­gend emp­fun­de­ne Fra­gen von Jour­na­li­sten, ob nicht die Zeit für einen Besuch von Papst Fran­zis­kus in Kiew gekom­men sei.

Beim Ange­lus gestern auf dem Peters­platz bete­te Papst Fran­zis­kus für Myan­mar (Bir­ma), rief zum Gebet für Peru und Kame­run auf, um schließ­lich auf die Ukrai­ne zu spre­chen zu kommen:

„In die­sen Tagen, in denen wir beson­ders für die vol­le Ein­heit aller Chri­sten beten, lasst uns bit­te nicht ver­ges­sen, den Frie­den für die gequäl­te Ukrai­ne zu erbit­ten: Möge der Herr die­ses Volk trö­sten und unter­stüt­zen, das so sehr lei­det! Es lei­det so sehr!“

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Vati​can​.va (Screen­shot)

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*