„Die Keimzelle der Ortskirche“

Mittwochskatechese von Papst Franziskus

Generalaudienz

Lie­be Brü­der und Schwe­stern,

im Rah­men der Kate­che­sen über die Apo­stel­ge­schich­te rich­ten wir heu­te unse­ren Blick auf die Ehe­leu­te Aqui­la und Pri­scil­la, die eine wich­ti­ge Rol­le für die Mis­si­ons­tä­tig­keit des hei­li­gen Pau­lus spiel­ten. In Korinth gaben sie dem Apo­stel Woh­nung und Arbeit (Apg 16,2).

Aqui­la war wie Pau­lus Zelt­ma­cher. Spä­ter hiel­ten sie sich in Ephe­sus auf (18,18f). Groß­zü­gig öff­ne­te das Ehe­paar allen Brü­dern und Schwe­stern in Chri­stus die Türen. In ihrem Haus fand sich die Gemein­de der Gläu­bi­gen zusam­men (1 Kor 16,19), und sie selbst führ­ten Glau­bens­un­ter­wei­sun­gen durch (Apg 18,26). Durch die Gast­freund­schaft die­ser Ehe­leu­te wur­de so ein „geist­li­ches Zelt“ auf­ge­rich­tet, das die Keim­zel­le der Orts­kir­che bil­de­te. Denn mit dem Völ­ker­apo­stel nah­men sie auch sei­ne Bot­schaft auf, die leben­dig macht. Dabei scheu­ten sie auch das eige­ne Opfer nicht: Für das Leben des Pau­lus haben sie „ihren eige­nen Kopf hin­ge­hal­ten“, wie die­ser berich­te­te (Röm 16,4). Das ist schließ­lich allen „Gemein­den der Hei­den“ zugu­t­e­ge­kom­men (ebd.). So ist das Chri­sten­tum auch dank des Glau­bens und der mis­sio­na­ri­schen Gesin­nung vie­ler Lai­en bis zu uns gelangt. Damit es im Boden des Vol­kes Wur­zeln schlug, bedurf­te es nicht nur die Ver­kün­di­gung; »um sich leben­dig zu ent­fal­ten, war auch der Ein­satz die­ser Fami­li­en, die­ser Ehe­leu­te, die­ser christ­li­chen Gemein­den, der gläu­bi­gen Lai­en not­wen­dig, die den „Nähr­bo­den“ für das Wach­sen des Glau­bens gelie­fert haben« (Bene­dikt XVI. Gene­ral­au­di­enz, 7. Febru­ar 2007).

Herz­lich grü­ße ich die Brü­der und Schwe­stern deut­scher Spra­che, ins­be­son­de­re die Pil­ger aus den Diö­ze­sen Linz, Sankt Pöl­ten und Graz-Seckau in Beglei­tung von Bischof Scheu­er. Öff­nen wir unser Herz für Jesus, und sei­en wir unse­ren Geschwi­stern nahe, indem wir ihnen ein Zuhau­se geben, in dem Glau­be, Hoff­nung und Lie­be wach­sen kön­nen. Der Hei­lig Geist beglei­te euch auf euren Wegen!

Bild: Vatican.va (Screen­shot)