Glaube wird nicht durch Volksabstimmungen bestimmt

P. Robert Gahl über Humanae vitae: Die Glaubenslehre der Kirche kann nicht Gegenstand von Volksabstimmungen sein.
P. Robert Gahl über Humanae vitae: Die Glaubenslehre der Kirche kann nicht Gegenstand von Volksabstimmungen sein.

„Der christliche Glaube wird nicht durch Volksabstimmungen bestimmt, und wenn es eine solche Abstimmung einmal geben sollte, müssen – wie Papst Benedikt einmal sagte – auch die Heiligen im Himmel als Wähler gezählt werden.“

Robert Gahl, Professor der Ethik an der Päpstlichen Universität vom Heiligen Kreuz in Rom, zum Vatikanisten Edward Pentin (Can Humanae Vitae’s Teachings Change?) über eventuelle Versuche, die Botschaft der Enzyklika Humanae vitae von Paul VI. durch eine „Neuinterpretation“ zu ändern.

Siehe auch:

Bild: National Catholic Register (Screenshot)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*