Alle knien außer… Papst Franziskus

Papst Franziskus steht vor vor dem Eucharistischen Herrn: Fastenexerzitien der Römischen Kurie 2018.
Papst Franziskus steht vor vor dem Eucharistischen Herrn: Fastenexerzitien der Römischen Kurie 2018.

Vom 18. bis zum 23. Februar fanden im Exerzitienhaus „Casa Divin Maestro“ in Ariccia bei Rom die diesjährigen Geistlichen Exerzitien für die Römische Kurie statt, an denen wie in den vergangenen Jahren auch Papst Franziskus teilnahm. Das Bild zeigt einen Moment der Eucharistischen Anbetung in der Kapelle des Exerzitienhauses. Alle knien, außer…

Bild: Vatican.va (Screenshot)

13 Kommentare

  1. Vielleicht hat ihn die tiefe Ehrfurcht un Demut des niederknieenden Kardinals Sarah so paralysiert und genervt dass er es bevorzugte stehend über ihn hinweg zu schauen..

  2. Auch wenn es schon etwas sarkastisch klingen mag: Fast sieht es so aus, als ginge Jorge Mario Bergoglio derzeit nur in die Knie, wenn er gründonnerstags z.B. muslimischen Frauen die Füße wäscht – und küsst. Aber vielleicht tut man ihm auch Unrecht, und das ausbleibende Knien vor dem Allerheiligsten ist einzig und allein temporär auftretenden Hüft-/Kniebeschwerden zuzuschreiben.

    • Dann wäre ihm dringend anzuraten, dass er sich jedes mal bei der Anbetung einen gepolsterten Knieschemel herbeischaffen lässt – wäre überhaupt kein Problem!!
      Ein Papst stehend vor dem Allerheiligsten – das gab es noch nie!

      • Die heilige Bernadette Soubirous
        hat nicht gemurrt,
        als sie mit Knochentuberkulose,
        unbestrumpft auf nackten Knien,
        bis zu ihrem Tode,
        den eisigen Steinboden im Kloster schruppen musste.
        „Bernadette trat 1866 in das Kloster Saint-Gildard
        der Barmherzigen Schwestern in Nevers ein,
        wo sie den Ordensnamen Marie Bernarde erhielt.
        Marie-Thérèse Vauzous,
        ihre Novizenmeisterin
        und spätere Superiorin
        – die bereits in der Schule ihre Religionslehrerin gewesen und Bernadette nicht gewogen war −
        lehnte die Visionen von Lourdes ab
        und widersetzte sich
        einer einsetzenden Verehrung Bernadettes
        nach ihrem durch Knochentuberkulose verursachten Tod
        im Alter von 35 Jahren.
        Bernadette war nach ihrem Eintritt ins Kloster
        nie mehr zur Grotte von Massabielle zurückgekehrt.“

        https://de.wikipedia.org/wiki/Bernadette_Soubirous

  3. Das hat seinen Grund, warum Papst F nicht kniet. Damit will er uns allen etwas zeigen.Das zeigt er uns seit 5 Jahren.Stichwort Gründonnerstag Fronleichnam . Eucharistische Verehrung wie bei Paul VI. Papst Benedikt Johannes Paul II. und den vielen Päpsten davor gibt es es für diesen Papst nicht mehr.Wenn er vor Gott nicht niederknien will, kann ich Ihn als Papst auch nicht akzeptieren. Das muss ich erwarten können.

  4. „Alle knien, nur einer nicht“. Könnte man es nicht mit dieser Kritik endlich genug sein lassen? Dieses Verhalten ist bekannt. Er tut sich offenbar schwer mit dem Knie.

  5. Könnte es da einen Zusammenhang geben zwischen dem Papst, der das vom Sohn Gottes selbst gelehrte Vater Unser korrigieren möchte, weil ihm die Bitte: „Und führe uns nicht in Versuchung“ mißfällt, denn Jesus Christus verkündet damit ein nicht für den Papst akzeptables Gottesbild, und dem Papst, der nicht vor dem ausgesetzten Allerheiigsten kniet?
    Uwe C. Lay Pro Theol Blogspot

  6. „Hier stehe ich; ich kann nicht anders“ (Zitat Luther). Auch wenn es schon etwas sarkastisch klingen mag: Fast sieht es so aus, als ginge Jorge Mario Bergoglio derzeit nur in die Knie, wenn er gründonnerstags z.B. muslimischen Frauen die Füße wäscht – und küsst.
    Aber vielleicht tut man ihm Unrecht, und das ausbleibende Knien vor dem Allerheiligsten ist einzig und allein temporär auftretenden Hüft-/Kniebeschwerden zuzuschreiben. Aber ein treffliches Symbolbild für diesen ziemlich selbstherrlich regierenden Papst ist es allemal. Kniet den wenigstens Kardinal Kasper noch?

  7. Ich kenne sogar einen Priester, der vor wenigen Wochen noch über die Wichtigkeit der Kniebeuge predigte, ehe er kurz darauf die Kommunionbänke entfernen ließ…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*