Fortbestand der Päpstlichen Lateinakademie gesichert

Papst Franziskus mit Prof. Päpstliche Lateinakademie: Ivano Dionigi mit Papst Franziskus (im
Papst Franziskus mit Prof. Päpstliche Lateinakademie: Ivano Dionigi mit Papst Franziskus (im Hintergrund Kardinal Ravasi).

(Rom) Am 20. Dezember bestätigte Papst Franziskus die Führungsspitze der Päpstlichen Lateinakademie für eine weitere Amtszeit.

Wie das vatikanische Staatssekretariat den Betroffenen schriftlich mitteilte, wurden die beiden italienischen Latinisten Ivano Dionigi und Domenico Spataro für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt.

Die Pontificia Academia Latinitatis wurde im November 2012 von Papst Benedikt XVI. errichtet, um das Studium, den Gebrauch und die Verbreitung der lateinischen Kirchensprache zu fördern. Errichtet wurde sie mit dem Motu proprio Latina lingua. Zugleich wurde Dionigi zum Präsidenten und Spataro zum Sekretär ernannt.

In diesen Ämtern wurden sie nun von Papst Franziskus für eine weitere Amtszeit bestätigt. Die Bestätigung bedeutet zugleich, daß der Fortbestand der Akademie gesichert ist. In der jüngeren Vergangenheit gab es im Zuge der Kurienreformen einige Sorge, die noch junge Lateinakademie könnte wieder abgeschafft werden.

Der Altphilologe Ivano Dionigi ist ein Laie. 1990 wurde er außerordentlicher Professor für Lateinische Literatur an er Universität Ca‘ Foscari in Venedig, dann 1994 ordentlicher Professor für dasselbe Fach an der Universität Ravenna, um 1997 als Nachfolger seines Lehrmeisters Alfonso Traina auf den Lehrstuhl für Lateinische Sprache und Literatur an die Universität Bologna zu wechseln. Von 2009 – 2015 bekleidete er dort auch das Amt des Universitätsrektors. Dionigi war bis zu deren Umbenennung und Spaltung 1991 Mitglied der Kommunistischen Partei Italiens (KPI) und dann von deren Nachfolgeparteien. Von 1990-2004 saß er für sie im Gemeinderat von Bologna.

Domenico Spataro ist Priester. Er gehört dem Salesianerorden an und ist unter anderem Assistenzprofessor an der Päpstlichen Salesianeruniversität in Rom. Pater Spataro gilt als Freund und Förderer der überlieferten Form des Römischen Ritus, weshalb seine Bestätigung im Amt in Kreisen der Tradition mit besonderer Freude aufgenommen wurde.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Youtube (Screenshot)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*