Erste Priesterweihe im überlieferten Ritus in Nigeria

Erste Priesterweihe im überlieferten Ritus in Nigeria seit der Liturgiereform.
Erste Priesterweihe im überlieferten Ritus in Nigeria seit der Liturgiereform.

(Abuja) Am 15. August, dem Hochfest Mariä Himmelfahrt kam es in Nigeria zu einer Premiere in der überlieferten Form des Römischen Ritus. Die erste Priesterweihe wurde gespendet.

Plan der Kirche Unserer Lieben Frau von der immerwährenden Hilfe von Umuaka
Plan der Kirche Unserer Lieben Frau von der immerwährenden Hilfe von Umuaka

Msgr. Gregory Ochiaga, der emeritierte Bischof von Orlu, weihte Diakon Charles Ike von der Priesterbruderschaft St. Petrus zum Priester. Die Priesterweihe fand in der Pfarrei Nne Enyemaka von Umuaka statt, die von der Petrusbruderschaft betreut wird. Umuaka liegt im Bundesstaat Imo.

Nne Enyemaka ist Igbo, die Sprache des gleichnamigen Volkes, das den Südosten Nigerias bewohnt, und steht für Unsere Liebe Frau von der immerwährenden Hilfe. Eine Kopie des römischen Gnadenbildes wird in der Pfarrkirche verehrt, die von der Petrusbruderschaft errichtet wird. Die Bauarbeiten sind noch im Gange.

Die Pfarrei wurde vom amtierenden Bischof von Orlu, Msgr. Augustine Uwuoma als Personalpfarrei der außerordentlichen Form des Römischen Ritus errichtet.

Es handelt sich um die erste Priesterweihe im überlieferten Römischen Ritus, die in Nigeria seit der Liturgiereform von 1969/1970 gespendet wurde.

Wer sich für das Kirchenbauprojekt interessiert, findet Informationen auf der Seite fsspnigeria.org.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: fsspnigeria.org

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*