Fahnen des Dschihad und des Kalifats in New York – „Muslim Day“-Parade

Fahnen des Dschihad und des Kalifats in New York(New York) Am 22. September fand in den Straßen von New York die jährliche Parade zum Muslim Day statt. Der Tag wird seit 1985 von den in den USA lebenden Moslems organisiert, um allen die „islamischen Werte“ zu zeigen. Bei dem Umzug waren auch dieselben Fahnen zu sehen, die von den Dschihadisten von Al-Qaida in Syrien gezeigt werden. Der Videomitschnitt zeigt, daß Kundgebungsteilnehmer die weiße al-Liwaa trugen, die Fahne des Kalifats, und die schwarze al-Liwaa, die Kriegsfahne. Dabei handelt es sich um die traditionellen Fahnen Mohammeds, die heute von den Islamisten gebraucht werden, als Symbole ihres Dschihads gegen den Westen. Nicht wenige Bewohner von New York waren erstaunt und entsetzt, diese Symbole durch die Straßen ihrer Stadt ziehen zu sehen, die Stadt der Twin Towers und des 11. Septembers.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Youtube (Screenshot)

2 Kommentare

  1. So weit ich es erkennen kann, ist die Aufschrift auf den Fahnen identisch und besteht aus den beiden Sätzen des islamischen Glaubensbekenntnisses:
    „Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prophet.“
    (la ilaha illala wa muhammadan rassul alla).
    Diese beiden Sätze wurden auch in dem Video immer wieder gebrüllt.
    (So viel zur Kultur des Islam, die auf dem Umzug zu besichtigen war.)

    Das ist wohl die Fahne des Kalifats (welches Kalifat?).
    Woher kommt der Hinweis auf die unterschiedlich Bedeutung von weiß und schwarz als Hintergrundfarbe?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*