Ältester Kardinal der katholischen Kirche wird 99

(Rom) Sei­ne Emi­nenz Ersi­lio Kar­di­nal Toni­ni ist der älte­ster Kar­di­nal der katho­li­schen Kir­che. Am Sams­tag fei­ert der Pur­pur­trä­ger sei­nen 99. Geburts­tag. Gebo­ren wur­de der ita­lie­ni­sche Kar­di­nal am 20. Juli 1914 in Cen­to­ve­ra di San Gior­gio Pia­cen­ti­no, weni­ge Tage vor Aus­bruch des Ersten Welt­kriegs. 1937 zum Prie­ster geweiht, ernann­te ihn Papst Paul VI. 1969 zum Bischof von Mace­ra­ta-Tolen­ti­no. 1975 erfolg­te die Ernen­nung zum Erz­bi­schof von Raven­na-Cer­via. 1990 eme­ri­tiert, krei­ier­te ihn Papst Johan­nes Paul II. 1994 zum Kar­di­nal. Seit­her gehört er als Kar­di­nal­prie­ster dem hohen Kol­le­gi­um an. Alters­be­dingt nahm Kar­di­nal Toni­ni aller­dings an kei­nem Kon­kla­ve teil, da er 2005, als Papst Bene­dikt XVI. gewählt wur­de, das 80. Lebens­jahr bereits voll­endet hat­te. Unter den 204 Kar­di­nä­len der katho­li­schen Kir­che wird Ersi­lio Kar­di­nal Toni­ni freund­schaft­lich Kar­di­nal­me­thu­sa­lem genannt.