Vatikan unterzeichnete Konkordat mit den Kapverdischen Inseln

(Vatikan)/Praia) Am Mon­tag unter­zeich­ne­ten der Hei­li­gen Stuhl und die Kap­ver­di­schen Inseln einen Staats­ver­trag über den recht­li­chen Sta­tus der katho­li­schen Kir­che auf den Atlan­tik­in­seln. Der Ver­trag wur­de von Kuri­en­erz­bi­schof Domi­ni­que Mam­ber­ti, dem „Außen­mi­ni­ster“ des Vati­kans und Jor­ge Alber­to da Sil­va Bor­ges, dem Außen­mi­ni­ster von Capo Ver­de im Regie­rungs­pa­last in Pra­ia unter­zeich­net. Das Kon­kor­dat regelt Fra­gen zur kirch­li­chen Ehe­schlie­ßuung, den Got­tes­häu­sern, den katho­li­schen Bil­dungs- und Erzie­hungs­ein­rich­tun­gen, dem Reli­gi­ons­un­ter­richt an den Schu­len, der Seel­sor­ge für Mili­tär, Poli­zei, in Kran­ken­häu­sern und Gefäng­nis­sen, zur sozi­al­ka­ri­ta­ti­ven Arbeit der Kri­che und damit ver­bun­de­ne steu­er­recht­li­che Aspek­te.