Gebetszug „1000 Kreuze für das Leben“ in Münster nur mit Polizeischutz möglich

Der 11. Gebets­zug „1000 Kreu­ze für das Leben“ konn­te am Sams­tag in Mün­ster nur unter mas­si­vem Poli­zei­schutz statt­fin­den. „Die 1000-Kreu­ze-Mär­sche glei­chen einem Spieß­ru­ten­lau­fen, so sehr wer­den sie von link­ra­di­ka­len Chao­ten, Homo-Akti­vi­sten und Anar­chi­sten bedrängt“, berich­tet ein Teil­neh­mer.

7 Kommentare

  1. Die Fra­ge ist aber ja doch von wem wer­den die links­ra­di­ka­len, Chao­ten, Homo Akti­vi­sten auf­ge­sta­chelt sich so zu ver­hal­ten? Es sind doch eben­so die Hir­ten (oder soll­te man sie nicht doch eher WÖLFE nen­nen?) Mit­schul­dig die sich nicht mehr trau­en, den Hei­li­gen Wil­len Got­tes unse­res Herrn von der Kan­zel zu pre­di­gen, son­dern die sich lie­ber hin­ter dem VOLKSALTAR ver­krie­chen so Gott dem Herrn den Rücken keh­ren und nur mehr das plap­pern was die Welt hören möch­te. So darf man sich auch nicht mehr Wun­dern wenn die Kin­der nicht mehr wis­sen was Gut und Böse ist, und die Welt umju­belt es wenn Gutes als Böse und Böses als Gut dar­ge­stellt wird. Wann hat jemand von euch das letz­te mal in einer Pre­digt gehört das jede Abtrei­bung ein Mord und somit eine him­mel­schrei­en­de Sün­de ist, das sel­be gilt natür­lich auch für die akti­ve Unzucht der Homo­se­xua­li­tät (Sodo­mie), Ehe­bruch usw. Ja es gibt Gott dem Herrn sei es gedankt es gibt noch sol­che wah­re Hel­den­haft Hir­ten, aber die­se wer­den viel­fach von ihren eige­nen (geld­gie­ri­gen) Bischö­fen ver­ra­ten und den öffent­li­chen Medi­en zum Fraß hin­ge­wor­fen. Sie­he Pfr. Ger­hard Maria Wag­ner, Pfr. andre­as Sko­blicki usw.

    DIE KRISE DER GESELLSCHAFT= DIE KRISE DER KIRCHE= DIE KRISE DER BISCHÖFE

    Got­tes und Mari­ens Segen auf allen Wegen.

  2. Ich fra­ge mich immer, wo der Ein­satz der offi­zi­el­len katho­li­schen Kir­che und der evan­ge­li­schen Gemein­schaf­ten bei die­sen Aktio­nen ist.

  3. @Arrow und @Armin;

    Die „zeit­ge­mä­ssen Katho­li­ken“ zie­hen es lie­ber vor, sich an der Wand ent­lang davon­zu­schlei­chen.
    Und wenn sie wider Erwar­ten doch „gestellt“ wer­den, dann heu­len sie mit den Wöl­fen und bel­len mit den Hun­den; Gabrie­le Kuby dazu:

    -
    „Die Zeit­geist-Chri­sten wol­len die Kir­che vom schma­len auf den brei­ten Weg füh­ren 
    durch Wider­stand gegen das Lehr­amt, Anpas­sung der christ­li­chen Sexu­al­mo­ral an deren fak­ti­sche Auf­lö­sung bis hin zum kirch­li­chen Segen für die „Homo­ehe“, Akzep­tanz des all­täg­li­chen Mas­sen­mords an unge­bo­re­nen Kin­dern*. 
    Sie ecken nicht an, sie sind getra­gen vom Main­stream, von den Medi­en, von den mei­sten ihrer Zeit­ge­nos­sen 

    und bestär­ken sich bestän­dig dar­in, dass sie mün­di­ge, muti­ge, moder­ne Chri­sten sei­en, beru­fen, die mit­tel­al­ter­li­chen Zöp­fe der Kir­che abzu­schnei­den. “

    All dies wird mit „Lie­be“ gerecht­fer­tigt, 
    aber Lie­be, die nicht in der Wahr­heit wur­zelt, ist kei­ne Lie­be. Wird die Lie­be aus der Wahr­heit ent­wur­zelt, wird sie zu einem Ohren­schmeich­ler, der den Weg zur Lie­be Jesu ver­baut (vgl. 2 Tim 4,1–5).
    -

  4. Greu­el; die „libe­ra­len Katho­li­ken“ !
    Aus­zug aus einem im 
    Mit­tei­lungs­blatt der Pius-Bru­der­schaft 2012 gedruck­ten Vor­trag 
    S.E. Fel­lay zum The­ma

    „Der Geist der libe­ra­len Katho­li­ken“

    -
    „Ein­mal wur­de er gefragt, was
    er über die Abtrei­bung den­ke. Er hat
    die­se „schö­ne“ Ant­wort gege­ben: 
    Ja,wissen Sie, per­sön­lich bin ich dage­gen,
    aber ver­ste­hen Sie, als Prä­si­dent die­ser
    Nati­on, die­ser demo­kra­ti­schen Nati­on,
    die ja einem Gesetz über die Abtrei­bung
    zustimmt, muss ich dafür sein.
    Völ­li­ge Gei­stes­spal­tung! Eine katho­li­sche
    Pri­vat­per­son und ein Prä­si­dent,
    der Mör­dern zustimmt. Schreck­lich!“
    -

    Der „zeit­ge­mä­sse Katho­lik“ übt sich denn auch lie­ber in der Tole­ranz bis zur Häre­sie:

    http://www.razyboard.com/system/morethread-toleranz-bis-zur-haeresie-forumtradi-2207891–6114723‑0.html

  5. Ergän­zung zum vori­gen Bei­trag;

    gemeint ist der dama­li­ge Prä­si­dent von Frank­reich 
    — Jac­ques Chi­rac -
    der jeden Sonn­tag zur hl. Mes­se geht (!)

  6. S.E. Laun über den MASSENMORD an unge­bo­re­nen beseel­ten Kin­dern:
    -
    „Ein Hass, eine Blut­runst, die aus der Höl­le kommt“
    .
    Holo­caust wird längst vom BABY­coast in den Schat­ten gestellt !…
    durch „huma­ne“ END­lö­sungs­staa­ten.…
    die Säu­be­rung von in den Augen der Ver-rück­ten ( von der Got­tes Ord­nung Abge­rück­ten ) „lebens­un­wer­ten Kin­dern“.
    .
    „Eichmann’sche“ Bilanz;
    ERMORDETE unge­bo­re­ne beseel­te Kin­der:
    .
    — stünd­lich in der EU 138 MORDE
    — täg­lich in der EU 3’309 MORDE
    — jeden Werk­tag in der BRD über 1000 MORDE
    — jähr­lich in New York MORDRATE von 43 %
    — jähr­lich in den USA 1’500’000 MORDE
    — jähr­lich im staats­ver­bre­che­ri­schen Chi­na; 13’ 000’ 000 MORDE
    — welt­weit jähr­lich weit über 50’ 000’ 000 MORDE
    .
    IN EINEM JAHR MEHR als DER GESAMTE 2. Welt­krieg in sie­ben Jah­ren an Todes­op­fern gefor­dert hat…
    der „drit­te Welt­krieg“ mor­det jähr­lich mehr als 50 Mil­lio­nen unge­bo­re­ne beseel­te Kin­der ( mit Dun­kel­zif­fer noch weit mehr )
    .
    Mar­tin Hoh­mann klagt an:
    „Neben­bei gefragt: Wie soll man Befür­wor­tern der Abtrei­bungs­ge­walt ihre stets erho­be­ne For­de­rung nach sen­si­blem, gewalt­frei­em Umgang mit Mensch und Umwelt glau­ben?
    Das ist dop­pel­ter Stan­dard und rein­ste Heu­che­lei.
    Fazit: Die ABTREIBUNG hat eine STAATLICH GEFÖRDERTE, INSTITUTIONALISIERTE B R U T A L I T Ä T erzeugt.“

    http://www.razyboard.com/system/morethread-religion-der-vernunft-forumtradi-2207891–6029841-40.html#go_172721

  7. Tja, auch in Ber­lin kam von den Bischö­fen ausser ein paar Gruß­wor­ten nichts. Nie­mand von den „hohen“ Her­ren stellt sich in die erste Rei­he. Zur Ehr­ret­tung der Kle­ri­ker, glau­be ich, war ein Prie­ster von der Pri­ster­bru­der­schaft St. Pius X in Sou­ta­ne anwe­send. Auch sind sie die Ein­zi­gen, die sich mit Mann und Maus auf dem CSD blicken las­sen, um für die ver­lo­re­nen See­len zu beten.

    Lei­der wer­den sie es auch sein, die den hef­tig­sten Zorn von den Links­ra­di­ka­len um Anti­fa und Co. abbe­kom­men wer­den. Des­halb ste­he ich ihnen bei und besu­che am näch­sten Sonn­tag dort die hei­li­ge Mes­se. Wenn wir nicht auf­pas­sen, wird katho­li­sches Leben bald nur noch pri­vat und öffent­lich unter gro­ßer Gefahr mög­lich sein. Die­ser gott­lo­se Staat wird uns wohl kaum noch schüt­zen können/wollen.

Kommentare sind deaktiviert.