Liturgische Erneuerung – Kirchenrenovierung in Florida (vorher – nachher)

Jesuitenkapelle von Tampa in Florida links vor, rechts nach dem Umbau(New York) Die Kapel­le der Jesui­ten-High School von Tam­pa im US-Bun­des­staat wur­de umge­baut. Die Nie­der­las­sung der Jesui­ten besteht seit den 60er Jah­ren des 20. Jahr­hun­derts. Das von Papst Bene­dikt XVI. aus­ge­ru­fe­ne Jahr des Glau­bens wur­de zum Anlaß genom­men, die Herz-Jesu-Kapel­le der Hoch­schu­le umzu­bau­en. Der Umbau wur­de zu einem grund­le­gen­den Akt der Restau­ra­ti­on, der aus dem ver­samm­lungs­ähn­li­chen Raum eine Kapel­le mach­te. Statt Stüh­len wur­den tra­di­tio­nel­le Kir­chen­bän­ke mit Knie­bän­ken ein­ge­fügt. Der Taber­na­kel wur­de sicht­bar in den Mit­tel­punkt gerückt, der Altar­raum durch eine Chor­schran­ke mit Kom­mu­ni­on­bank ersetzt.

Der Umbau des acht­ecki­gen Bau­es ori­en­tier­te sich an berühm­ten Kir­chen in Rom und Flo­renz. In den Altar der Kapel­le wur­den Reli­qui­en des hei­li­gen Clau­de de la Colum­bie­re aus dem bur­gun­di­schen Paray-le-Moni­al (heu­te Frank­reich), dem Beicht­va­ter der hei­li­gen Mar­ga­re­ta Maria Ala­co­que und För­de­rer von deren Herz-Jesu-Ver­eh­rung ein­ge­las­sen. Die Kir­chen­bän­ke haben jene der Medi­ci-Kapel­le von Michel­an­ge­lo zum Vor­bild. Die Kreuz­weg­sta­tio­nen sind jenen im flä­mi­schen Brüg­ge nach­emp­fun­den, die Sta­tu­en der Got­tes­mut­ter Maria und des hei­li­gen Joseph bel­gi­schen und fran­zö­si­schen Vor­bil­dern des 19. Jahr­hun­derts. Ein Glas­fen­ster mit sti­li­sier­tem Kreuz wur­de durch ein Glas­fen­ster mit einer Herz-Jesu-Dar­stel­lung ersetzt.

[nggal­le­ry id=25]

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bil­der: See­ing the Form

1 Kommentar

  1. Die letz­te Nach­richt über die US-ame­ri­ka­ni­schen Jesui­ten, die in mei­nem Gedächt­nis gespei­chert war, besag­te, daß die­ser Orden durch Aus­tritt mehr Mit­glie­der ver­lie­re, als durch Tod.

    Des­halb freut mich der vor­ste­hen­de Bericht umso mehr.

    Da sind die Palot­ti­ner deut­lich bock­bei­ni­ger. Die haben ihre Kir­che in Fried­berg genau anders rum erneu­ert, der Stuhl­kreis erhielt hier die „kirch­li­chen Wei­hen“. Für die Wei­he­ze­re­mo­nie wur­de ein sonst nicht vor­ge­se­he­ner Bet­stuhl extra­or­di­när Dienst in Dienst gestellt. Knien uner­wünscht.

Kommentare sind deaktiviert.