Benediktinereremiten Johannes des Täufers — Neue Gemeinschaft der Tradition

(Asun­ci­on) Am 15. August, dem Fest Mariä Him­mel­fahrt wur­de im süd­ame­ri­ka­ni­schen Staat Para­gu­ay Estevà£o Maria Sal­to von Msgr. Rogelio Livie­res Pla­no, dem Bischof von Ciu­dad del Este, zum Dia­kon geweiht. Bru­der Estevà£o Maria ist der Grün­der einer Gemein­schaft von Bene­dik­ti­ne­rere­mi­ten. Die jun­ge Gemein­schaft pflegt aus­schließ­lich die Lit­ur­gie in der außer­or­dent­li­chen Form des Römi­schen Ritus.

Die Bene­dik­ti­ne­rere­mi­ten der eucha­ri­sti­schen Wie­der­gut­ma­chung leben in der Ere­mi­ta­ge zum hei­li­gen Johan­nes dem Täu­fer. Sie pfle­gen ein Leben der Buße zur Süh­ne für die Belei­di­gun­gen des Aller­hei­lig­sten Altarsa­kra­ments. Die Gemein­schaft besteht aus Brü­dern und Prie­stern, die als Ere­mi­ten leben. Ihr kön­nen sich als eige­ner Stand auch ledi­ge oder ver­hei­ra­te­te Lai­en anschlie­ßen, die in der Welt leben, sich aber auch nach ihren Mög­lich­kei­ten zur Wie­der­gut­ma­chung der Belei­di­gun­gen der Eucha­ri­stie ver­pflich­ten. „Unse­re Haupt­auf­ga­be in der Kir­che ist der Dienst der Ver­eh­rung der Aller­hei­lig­sten Eucha­ri­stie und der Wie­der­gut­ma­chung. Wir opfern unser Leben für das Wohl der Kir­che und das gan­ze Got­tes­volk“, so Bru­der Estevà£o Maria.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Ere­mito­rio San Juan Bau­ti­sta