Apostolisches Vikariat Nördliches Arabien verlegt Sitz nach Bahrain – 2,5 Millionen Katholiken

(Kuwait) Der Vati­kan hat den Sitz des Apo­sto­li­schen Vika­ri­ats Nörd­li­ches Ara­bi­en von Kuwait nach Bah­rain ver­legt, wie der Apo­sto­li­sche Vikar, Msgr. Camil­lo Bal­lin, ein Com­bo­ni-Mis­sio­nar, Radio Vati­kan mit­teil­te. Das Vika­ri­at umfaßt als Ter­ri­to­ri­um vier Staa­ten: Kuwait, Bah­rain, Katar und Sau­di-Ara­bi­en, und betreut gut zwei­ein­halb Mil­lio­nen Gläu­bi­ge in die­sen Län­dern. Die­se erstaun­lich gro­ße Zahl an Katho­li­ken inmit­ten isla­mi­scher Kern­ge­bie­te geht auf die mas­si­ve Zuwan­de­rung in den ver­gan­ge­nen zwei Jahr­zehn­ten zurück.

Grund für die Ver­le­gung des Sit­zes ist auch, daß Bah­rain dem Vika­ri­at für den Bau einer Kir­che ein Grund­stück von 9000 Qua­drat­me­tern zur Ver­fü­gung gestellt hat. Vor allem aber, so der Apo­sto­li­sche Vikar, liegt Bah­rain gün­sti­ger zwi­schen Kuwait und Katar und ist durch eine Brücke mit Sau­di-Ara­bi­en ver­bun­den. Letzt­lich aus­schlag­ge­bend für die Ent­schei­dung dürf­te jedoch gewe­sen sein, daß Bah­rain die Ein­rei­se von Prie­stern, Kate­che­ten und Ordens­leu­ten von allen genann­ten Staa­ten am wenig­sten erschwert.

Das Vika­ri­at des Nörd­li­chen Ara­bi­en ist mehr als vier Mal so groß wie die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Die Katho­li­ken sind als bil­li­ge Arbeits­kräf­te von den Phil­ip­pi­nen, aus Indi­en, Sri Lan­ka und ande­ren süd- und süd­ost­asia­ti­schen Län­dern ein­ge­wan­dert. In Kuwait leben heu­te min­de­stens 350.000 Katho­li­ken, unge­fähr gleich­viel in Katar, etwa 140.000 in Bah­rain und 1,5 Mil­lio­nen in Sau­di-Ara­bi­en. Ins­ge­samt wird die Zahl der Katho­li­ken auf min­de­stens 2,5 Mil­lio­nen geschätzt, eine explo­si­ons­ar­ti­ge Ent­wick­lung in Län­dern, deren Mos­le­m­an­teil bis vor kur­zem bei über 99 Pro­zent lag.

Das von Bah­rain für den Kir­chen­bau zur Ver­fü­gung gestell­te Grund­stück sei ein „wich­ti­ges Zei­chen des Will­kom­mens“, wie Msgr. Bal­lin erklär­te. „Es ist ein Zei­chen der Öff­nung und ein Vor­bild für ande­re Staa­ten. In der Haupt­stadt Bah­rains gibt es bereits eine Kir­che, die aber nur 1000 Men­schen Platz bie­tet. Wir brauch­ten drin­gend eine wei­te­re und grö­ße­re Kir­che“, so der Apo­sto­li­sche Vikar.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Wiki­com­mons