Islamisten-Überfall auf syrisches Dorf – Alle Christen vertrieben

(Damas­kus) Isla­mi­sten haben am 10. Mai die Ort­schaft Qas­tal al-Burg in der syri­si­schen Pro­vinz Hama über­fal­len und alle Chri­sten des Ortes ver­trie­ben. Dies berich­tet die ara­bisch­spra­chi­ge Inter­net­sei­te UPI. Die Dschi­had-Kämp­fer dran­gen in das Dorf ein und zwan­gen die zehn dort leben­den christ­li­chen Fami­li­en auf der Stel­le, die Gegend zu ver­las­sen. Den Chri­sten wur­de nicht ein­mal die Zeit gelas­sen, irgend­et­was von ihrem Besitz mit­zu­neh­men. Die Kir­che des Ortes wur­de ent­weiht und von den Isla­mi­sten als Kom­man­do­zen­tra­le bezo­gen.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: the­fly­ing­ca­mel­do­torg

1 Kommentar

  1. Wenn es sich ja um ande­re weni­ger wich­ti­ge­re Sachen han­delt liest mann oft vie­le kom­men­ta­re! Jetzt nicht??
    Der Herr seg­ne und behü­te Ihnen auf allen dei­nen Wegen.

Kommentare sind deaktiviert.