Neue traditionsverbundene Mönchsgemeinschaft

(Toulon) In der traditionsfreundlichen französischen Diözese Frejus-Toulon ist eine neue Mönchsgemeinschaft entstanden. Das Monastà¨re Saint-Benoà®t (Kloster Sankt Benedikt) wurde von Diözesanbischof Msgr. Dominique Rey eingeweiht. Er errichtete die Stiftung im kanonischen Sinn und erkannte die Statuten der Gemeinschaft ad experimentum auf drei Jahre an. Am 7. Dezember 2011 ernannte der Bischof im Rahmen der ersten Vesper zum Hochfest Maria Empfängnis Pater Aidan (William) Charlton zum Vorsteher der Gemeinschaft.

Die junge Mönchsgemeinschaft ist der katholischen Tradition verpflichtet. Das Kloster verfügt über eine eigene Internetseite. Die Mönche wollen die Regel des Mönchsvaters Benedikt im traditionellen Sinn von Gebet und Arbeit leben.

Die Mönche schreiben über sich selbst: „Unser Leben ist auf die feierliche Zelebration der heiligen Liturgie in der verehrungswürdigen und klassischen Form des römischen Ritus und gespeist durch die Arbeit unserer Hände und unseres Geistes. Das monastische Offizium und das heilige Meßopfer sind öffentlich zugänglich und werden in der Pfarrkirche in lateinischer Sprache im tridentinischen Ritus gefeiert.

Die neue, der Tradition verbundene benediktinische Mönchsgemeinschaft hat ihr Kloster in La Garde-Freinet in der Provence, rund 15 Kilometer vom Mittelmeer entfernt nördlich von Saint Tropez zwischen Nizza und Marseilles errichtet.

Die Anschrift:

Monastà¨re Saint-Benoà®t
2, rue de la Croix
83680 La Garde-Freinet
France
+33 4 94 96 17 79

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Monastà¨re Saint-Benoà®t

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*