Kirkuk: Junger Christ entführt, gefoltert, enthauptet

(Kirkuk) Gestern wurde die Leiche des entführten Christen Ashur Yacob Issa (29) im Nordirak gefunden. Der Vater von drei Kindern wies „entsetzliche Folterspuren“ auf und war enthauptet worden. Der Erzbischof von Kirkuk sprach von einem „unmenschlichen Akt“ und forderte den „Schutz der schutzlosen Bürger“.

Ashur Yacob Issa war am Freitag letzter Woche entführt worden. Die Familie erhielt Lösegeldforderungen. Seit der Ermordung Osama Bin Ladens leben die Christen im Irak in großer Angst vor Vergeltungsschlägen.

(Asianews/Giuseppe Nardi, Bild: Asianews)

 

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*