Über 500.000 Katholiken bei Jubiläumsabschluß im kommunistischen Vietnam

(Hanoi) Mehr als eine hal­be Mil­li­on Katho­li­ken nahm an den Fei­er­lich­kei­ten zum Abschluß des Jubi­lä­ums der Kir­che in Viet­nam teil, die vom 4. bis 6. Janu­ar beim Mari­en­hei­lig­tum von La Vang statt­fan­den. Trotz star­ker Regen­fäl­le und Käl­te ver­sam­mel­ten sich 35 Bischö­fe aus Viet­nam und sie­ben aus ande­ren Län­dern, 1200 Prie­ster sowie eine gro­ße Zahl von Kate­che­ten gemein­sam mit Hun­dert­tau­sen­den von Gläu­bi­gen aus dem gan­zen Land. Neben dem Glau­bens­zeug­nis han­del­te es sich auch um eine macht­vol­le Demon­stra­ti­on der katho­li­schen Stär­ke gegen­über dem viet­na­me­si­schen Regime, wie Beob­ach­ter fest­stell­ten.

Anders als ange­kün­digt, nah­men weder Mini­ster­prä­si­dent Nguy­en Tan Dung noch der viet­na­me­si­sche Staats­prä­si­dent an den Zere­mo­nien teil. Ledig­lich Nguy­en Thien Nhan, einer der fünf Stell­ver­tre­ter des Mini­ster­prä­si­den­ten besuch­te am zwei­ten Tag als Regie­rungs­ver­tre­ter den Wall­fahrts­ort. In sei­ner kur­zen Rede lob­te er die Reli­gi­ons­frei­heit, die im Land herr­sche. Die mei­sten Katho­li­ken des kom­mu­ni­stisch regier­ten Staa­tes sind ande­rer Mei­nung.

Mit dem Jubi­lä­um gedach­te die Kir­che der Grün­dung der ersten Apo­sto­li­schen Vika­ria­te Indo­chi­nas vor 350 Jah­ren. Der Abschluß­got­tes­dienst am Drei­kö­nigs­fest wur­de von Kar­di­nal Ivan Dias, dem Prä­fek­ten für die Evan­ge­li­sie­rung der Völ­ker und päpst­li­chen Lega­ten für das Jubi­lä­um zele­briert. Kar­di­nal Dias seg­ne­te die neue Mari­en­sta­tue von La Vang und leg­te den Grund­stein für die neue Wall­fahrts­kir­che. Die Regie­rung hat­te zum Anlaß die Erlaub­nis erteilt.

Am 8. Janu­ar kam es im Prie­ster­se­mi­nar von Hanoi zu einer Begeg­nung zwi­schen Kar­di­nal Dias und Mini­ster­prä­si­dent Nguy­en Tan Dung. Die­ser lob­te den Bei­trag der Katho­li­ken am Auf­bau des Lan­des und sicher­te zu, daß die Regie­rung bes­se­re Bezie­hun­gen zum Hei­li­gen Stuhl anstre­be.

Seit eini­ger Zeit gibt es Kon­tak­te zwi­schen Rom und Hanoi zur Auf­nah­me voll­stän­di­ger diplo­ma­ti­scher Bezie­hun­gen zwi­schen dem süd­ost­asia­ti­schen Land und dem Hei­li­gen Stuhl.

(Asianews/Giuseppe Nar­di, Bild: Asia­news)