Wer den Papst angreift, wird (von Atheisten) prämiert

Die Reli­gi­on News­wri­ters Asso­cia­ti­on (RNA) der Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka zeich­ne­te vor kur­zem die besten Jour­na­li­sten des Jah­res aus, die über Reli­gi­ons­fra­gen schrei­ben.

Zum Reli­gi­on Repor­ter of the Year wur­de Lau­rie Good­stein von der New York Times gekürt.

Good­stein ver­such­te (erfolg­los) im ver­gan­ge­nen März Papst Bene­dikt XVI. als Joseph Ratz­in­ger und Prä­fekt der Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on wegen des Pädo­phi­len Prie­sters Law­rence Mur­phy aus Mil­wau­kee ins Zwie­licht zu rücken.

Als „Sister Site“ nennt die Reli­gi­on News­wri­ters Asso­cia­ti­on www.religionlink.com, die Inter­net­sei­te von „Frei­den­kern, Athe­isten, Huma­ni­sten und Nicht­gläu­bi­gen“.

(Palaz­zo Apostolico/Giuseppe Nar­di, Bild: Palaz­zo Apo­sto­li­co)