Viele Vorwürfe "unfair und unbegründet"

(Vatikan) Viele der Vorwürfe, die in den letzten Monaten gegen die Kirche gerichtet wurden, waren „unfair und unbegründet“. Das schreibt Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone im Auftrag des Papstes an die Kolumbus-Ritter, die sich in diesen Tagen in Washington getroffen haben. Der Papst sei überzeugt davon, daß „die beste Antwort“ auf die Vorwürfe „die Treue zu Gottes Wort“ sei, „ein stärkeres Bemühen um Heiligkeit und mehr Bemühen um Liebe in der Wahrheit bei allen Gläubigen“. Die Botschaft, die jetzt vom Vatikan veröffentlicht wurde, dankt auch allen, die „in turbulenten Zeiten“ hinter dem Papst stünden.

(RV)

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*