Exorzismus und Befreiungsgebet – 5. Kurs an der Hochschule Regina Apostolorum

(Rom) Heu­te beginnt in Rom an der Päpst­li­chen Hoch­schu­le Regi­na Apo­sto­lo­rum der 5. Kurs über „Exor­zis­mus und Befrei­ungs­ge­bet“. Der Kurs dau­ert bis Sams­tag, 24. April und wird von der Hoch­schu­le in Zusam­men­ar­beit mit dem GRIS, einer Stu­di­en­grup­pe für sozio­lo­gisch-reli­giö­se Fra­ge orga­ni­siert. Die Ver­an­stal­tung rich­tet sich an Prie­ster, Ordens­leu­te und Lai­en, wie die Pres­se­agen­tur SIR berich­tet, und behan­delt zwei Haupt­the­men: den Exor­zis­mus und das Phä­no­men des Sata­nis­mus und der Sek­ten. Der Kurs soll vor allem Prie­stern, geeig­ne­te Instru­men­te für die pasto­ra­le Arbeit ver­mit­teln. Neben aktu­el­len Infor­ma­tio­nen soll die Seel­sor­ger erfah­ren, wie sie den betrof­fe­nen Fami­li­en die nöti­ge Hil­fe und Unter­stüt­zung geben kön­nen. Die The­men sol­len vor dem Hin­ter­grund eini­ger Ereig­nis­se der jüng­sten Zeit ver­tieft wer­den, die beson­de­re media­le Auf­merk­sam­keit fan­den. „Es ist not­wen­dig, die­se schwie­ri­gen und deli­ka­ten The­men einer ober­fläch­li­chen und sen­sa­ti­ons­gie­ri­gen Sicht­wei­se zu ent­rei­ßen“, so die Ver­an­stal­ter. „Prie­ster und Lai­en kön­nen einen wich­ti­gen Bei­trag lei­sten zur Auf­ar­bei­tung die­ser Phä­no­me­ne, die vor allem Jugend­li­che betref­fen.“

Zu den Refe­ren­ten zäh­len Msgr. Lui­gi Negri, der über phi­lo­so­phi­sche Aspek­te spre­chen wird, Pater Pedro Bar­ra­jon über theo­lo­gi­sche, Don Aldo Bonaiu­to über sozia­le, Pater Fran­ces­co Vamon­te über geist­li­che, Msgr. Lui­gi Moret­ti über pasto­ra­le und Toni­no Cantemi über medi­zi­ni­sche und pycho­lo­gi­sche Aspek­te.

(SIR/ GN)