Bald keine Theologiestudenten mehr in Benediktbeuern

(Benediktbeuern) Die Deutsche Provinz der Salesianer Don Boscos sieht sich aus finanziellen Gründen nicht mehr in der Lage, die Philosophisch-Theologische Hochschule in Benediktbeuern in eigener Trägerschaft so wie bisher weiterzuführen. Deshalb hat Provinzial P. Josef Grünner SDB mit seinem Rat – nach Zustimmung des Generalobern Don Pascual Chávez in Rom – am 16. März 2010 beschlossen, daß an der Philosophisch-Theologischen Hochschule im Herbst 2010 nicht mit einem modularisierten Studiengang begonnen wird. Weiterhin werden keine Studienanfänger zum Wintersemester 2010/11 im 1. Semester für das Fach Theologie (Diplomstudiengang) aufgenommen.

Die weitere Entwicklung der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Benediktbeuern insgesamt bedarf einer grundsätzlichen Klärung in den nächsten Jahren.

Alle eingeschriebenen Studierenden im Vollstudium Diplom-Theologie (Univ.) können ihr Studium nach der geltenden Studien- und Prüfungsordnung abschließen. Das Studium der Philosophie (Abschluß Bakkalaureat) und die Zusatzqualifikation Religionspädagogik (ZRP) können wie bisher begonnen werden. Die An-Institute (Jugendpastoralinstitut und Institut für Salesianische Spiritualität) bestehen weiter. Der Status der Fakultät mit der Berechtigung, alle akademischen Grade zu verleihen, bleibt erhalten.

Aktuell hat die Philosophisch-Theologische Hochschule in Benediktbeuern insgesamt 260 Hörerinnen und Hörer, davon 110 im Diplomstudiengang.

(JF)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*