Papst: „Anarchiestimmung abgewendet“

(Vati­kan) Nach dem Zwei­ten Vati­ka­ni­schen Kon­zil gab es eben­so wie im 13. Jahr­hun­dert die Gefahr einer „uto­pi­schen und anar­chi­schen Spi­ri­tua­li­tät“ in der katho­li­schen Kir­che. Das sag­te Papst Bene­dikt XVI. an die­sem Mitt­woch anläß­lich der Gene­ral­au­di­enz im Vati­kan. Doch dank einer wei­sen Füh­rung konn­te dies ver­hin­dert und die Ein­zig­ar­tig­keit der Kir­che wie auch die Neu­heit des Kon­zils ver­tei­digt wer­den, so Bene­dikt XVI.

(RV)