Sportler, Traditionalist, Priester

(New York) Grant Des­me, 23 Jah­re, viel­ver­spre­chen­des Talent der Oak­land Ath­le­tics, einer Mann­schaft der Base­ball Major League, des ame­ri­ka­ni­schen Lieb­lings­sports und welt­weit die wich­tig­ste Mei­ster­schaft in die­ser Sport­art, teil­te offi­zi­ell mit, daß er sei­ne Sport­ler­kar­rie­re been­det und in ein Prie­ster­se­mi­nar ein­tritt.

Er sehe kei­ne Ver­ein­bar­keit der sport­li­chen Tätig­keit mit sei­nen Stu­di­en. Des­me tritt in die St. Micha­el Abbey von Oran­ge in Kali­for­ni­en ein. Die Prä­mon­stra­ten­ser­ab­tei fei­ert die hei­li­ge Lit­ur­gie in bei­den For­men des römi­schen Ritus, sowohl in der ordent­li­chen als auch in der außer­or­dent­li­chen Form. Vetus und Novus ordo wer­den in Latein zele­briert.

Die Abtei von Oran­ge wur­de 1961 von sie­ben Kano­ni­kern der St. Micha­els­ab­tei von Csor­na in Ungarn gegrün­det. Nach der kom­mu­ni­sti­schen Macht­über­nah­me in Ungarn traf die Kir­chen­ver­fol­gung auch die im 12. Jahr­hun­dert gegrün­de­te Abtei. Sechs Ange­hö­ri­ge der Abtei konn­ten sich 1950 noch recht­zei­tig vor ihrer Ver­haf­tung nach Öster­reich flüch­ten. Der Erz­bi­schof von Los Ange­les, Kar­di­nal McIn­ty­re gab ihnen in sei­ner Erz­diö­ze­se eine neue Heim­statt. 1984 wur­de der Kon­vent in den Rang einer Abtei erho­ben.

Grant Des­me ent­stammt einer katho­li­schen Fami­lie, die sich der Tra­di­ti­on ver­bun­den fühlt und den „alten Ritus“ in Bak­ers­field in Kali­for­ni­en besucht. Dort war Grant Des­me vie­le Jah­re Meß­die­ner.

(messainlatino/GN; Foto: Chris Lockard)