Irak: Mord an 16jährigem Christen

(Mossul) Unbekannte Täter haben einen 16jährigen Christen ermordet. Sie erschossen den Jungen von einem fahrenden Wagen aus. Seit 2008 wurden bereits 40 Christen in der nordirakischen Stadt Opfer von Mordanschlägen. Die systematische Einschüchterung von Angehörigen der christlichen Minderheit habe zum Ziel, diese Menschen zum Auswandern zu bringen, so ein örtlicher Priester. Tatsächlich hat sich die Zahl der Christen im Irak seit dem US-Militäreinsatz 2003 drastisch reduziert.
Aasianews/ RV

Sie lesen gern Katholisches.info? Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!





Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*