Irak: Mord an 16jährigem Christen

(Mos­sul) Unbe­kann­te Täter haben einen 16jährigen Chri­sten ermor­det. Sie erschos­sen den Jun­gen von einem fah­ren­den Wagen aus. Seit 2008 wur­den bereits 40 Chri­sten in der nord­ira­ki­schen Stadt Opfer von Mord­an­schlä­gen. Die syste­ma­ti­sche Ein­schüch­te­rung von Ange­hö­ri­gen der christ­li­chen Min­der­heit habe zum Ziel, die­se Men­schen zum Aus­wan­dern zu brin­gen, so ein ört­li­cher Prie­ster. Tat­säch­lich hat sich die Zahl der Chri­sten im Irak seit dem US-Mili­tär­ein­satz 2003 dra­stisch redu­ziert.
Aasianews/ RV