Erklärung des Vatikans zu den Gesprächen zwischen der Glaubenskongregation, der Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei und der Priesterbruderschaft St. Pius X.

Wir dokumentieren die Erklärung des Vatikans anläßlich des Beginns der Gespräche mit Vertretern der Pristerbruderschaft St. Pius X.: Am Montag, den 26. Oktober fand im Heiligen Offizium, dem Sitz der Glaubenskongregation und der Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei, das erste Treffen der Studienkommission statt, die sich aus Experten der Kommission und der Priesterbruderschaft St. Pius X. zusammensetzt, zum Zweck, Schwierigkeiten der Glaubenslehre zu prüfen, die noch zwischen der Bruderschaft und dem Heiligen Stuhl bestehen.

In einem herzlichen, respektvollen und konstruktiven Klima wurden alle wichtigen Fragen der Glaubenslehre angesprochen, die im Lauf der Gespräche behandelt und besprochen werden sollen, die in den kommenden Monaten fortgesetzt werden, wahrscheinlich im Abstand von zwei Monaten. Im Besonderen werden das Verständnis der Tradition, des Missale von Paul VI, der Interpretation des Zweiten Vatikanischen Konzils in Kontinuität mit der lehramtlichen Tradition der Kirche sowie die Themen der Einheit der Kirche und der katholischen Prinzipien in der Ökumene, der Beziehungen zwischen dem Christentum und den nicht-christlichen Religionen und der Religionsfreiheit behandelt werden. Im Rahmen des Gesprächs wurde auch die Arbeitsmethode und Organisation der Arbeiten festgelegt.

(GN)

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*