Jerzy Popieluszko: Vor 25 Jahren vom kommunistischen Geheimdienst ermordet

(Warschau) Vor genau 25 Jahren wurde der katholische Priester Jerzy Popieluszko, eine Symbolfigur des antikommunistischen Widerstandes, vom kommunistischen Geheimdienst ermordet. Die Katholische Kirche erinnert an den jungen Warschauer Priester, der am 19. Oktober 1984 von Geheimpolizisten entführt worden war. Später fand man seine Leiche in einem Stausee. Popieluszko war ein Wegbegleiter der Solidarnosc-Bewegung und nach deren Verbot zu einer Symbolfigur, des von der Katholischen Kirche getragenen Widerstands gegen das kommunistische Regime geworden.

(GN)

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*