Papst sprach mit den Präsidenten von Pakistan über die Christenverfolgung in Pakistan

(Vatikan) Papst Benedikt hat den Präsidenten von Pakistan, Asif Ali Zardari, auf die Gewalt gegen Christen in seinem Land angesprochen. Die beiden unterhielten sich an diesem Donnerstag in Castelgandolfo bei Rom. Auch das so genannte Blasphemiegesetz, dessen Abschaffung die Christen in Pakistan fordern, war ein Thema zwischen Papst und Präsident. Benedikt betonte, niemand dürfe wegen seiner Religionszugehörigkeit diskriminiert werden – auch Pakistans Christen nicht.

(RV)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*