Frankfurter Domgespräch: Dürfen Christen Juden bekehren?

Der heikle Bergriff der Judenmission steht im Mittelpunkt eines Domgesprächs zur Frage „Dürfen Christen Juden missionieren?“. Am Mittwoch, 3. Juni, debattieren der Philosoph Robert Spaemann (Stuttgart), einer der Berater Papst Benedikts XVI., der Salzburger Professor für Fundamentaltheologie und Ökumene, Gregor Maria Hoff, und der Frankfurter Erziehungswissenschaftler Micha Brumlik ab 20.00 Uhr im Frankfurter Haus am Dom, dem Bildungszentrum des Bistums Limburg, Domplatz 3, über das strittige Thema.

In jüngster Vergangenheit ist der Streit um die so genannte Judenmission wieder stärker in den Blick gerückt. Die Wiederzulassung der alten, tridentinischen Messe mit ihrer Karfreitagsfürbitte für die Bekehrung der Juden, die Auseinandersetzung um die angestrebte Versöhnung des Papstes mit der Priesterbruderschaft St. Pius X., die von der Amtskirche kritisierte Erklärung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken „Nein zur Judenmission“ sind nur einige der Gründe dafür, daß in der katholischen Kirche plötzlich wieder heftig über die Judenmission gestritten wird.

Domgespräch: Dürfen Christen Juden bekehren?

Mittwoch, 3. Juni, 20.00 Uhr, Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt, Eintritt 5 Euro, erm. 3,50

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*