Kopte aufgrund von christlicher Website verhaftet

(Tripolis, Kairo, Frankfurt) Wie die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) berichtet, wurde der 41-Jährige ägyptische Kopte Girgis Massoud Hanna von Beamten der lybischen Staatssicherheit verhaftet. Grund der Festnahme sei Hannas ‚Christliche Missionierung’ durch christlich-spirituelle Website-Inhalte im Internet. Dr. Naguib Gibraeel, Präsident der Ägyptischen Union of Human Rights Organizations (EUHRO), Rechtsanwalt und selbst Kopte, verurteilt das Vorgehen der libyschen Behörden als eklatanten Verstoß gegen die Glaubensfreiheit.

Dr. Naguib Gibraeel erklärt weiterhin, daß es sich bei Hannas Verhaftung offensichtlich um ein Komplott handelt. Der muslimische Ägypter Saad el-Din Saad, der gemeinsam mit Hanna ein Öl-Recycling-Unternehmen führt, gab der externen Libyschen Staatssicherheit einen Hinweis, damit dieser zurück nach Ägypten ausgewiesen wird. Er hoffte, seinen Partner so los zu werden um das Unternehmen allein leiten zu können.

(PM)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*