Die großen Fürbitten der Karfreitagliturgie

Kar­frei­tag wird die Kir­che die gro­ßen Für­bit­ten beten, dar­un­ter auch für die Bekeh­rung der Juden. Die Kir­che wur­de und wird immer wie­der wegen die­ser Bekeh­rungs­bit­ten ange­grif­fen. Nicht nur aus den Juden­tum selbst, son­dern jüngst auch aus Krei­sen die nach ihren eige­nem Ver­ständ­nis nach katho­lisch sein wol­len (ZdK: Mis­si­on ein­stel­len).

Dabei wider­spricht die Kri­tik direkt den Wor­ten der Hei­li­gen Schrift, wel­che aus­drück­lich den Mis­si­ons­ge­dan­ken aus­spricht: „Gehet hin­aus in alle Welt und leh­ret alle Völ­ker.“ (Mt. 28,19), was der hei­li­ge Pau­lus auf sei­ne jüdi­schen Volks­ge­nos­sen anwen­det: „Brü­der, mein Her­zens­wunsch und mein Gebet zu Gott gilt ihnen, ihrer Ret­tung. Ich bezeu­ge, daß sie Eifer für Gott haben, nur fehlt die rech­te Ein­sicht (…) Ist doch Chri­stus das End­ziel des Geset­zes, der jedem, der glaubt, zur Gerech­tig­keit wird.“ (Röm 10,1ff). Der Kate­chis­mus der Katho­li­schen Kir­che bestä­tigt: „Jesus erfüllt die Sen­dung Isra­els voll­kom­men.“ (KKK 539)

Wir doku­men­tie­ren die Für­bit­ten der Kar­frei­ta­glit­ur­gie.

Für die gan­ze hei­li­ge Kir­che

Ore­mus, dilec­tis­si­mi nobis, pro Eccle­sia sanc­ta Dei: ut eam Deus et Domi­nus noster paci­fi­ca­re, aduna­re, et custo­dire digne­tur toto orbe ter­rar­um: sub­ici­ens ei princi­pa­tus et pote­sta­tes: det­que nobis, quie­tam et tran­quillam vitam degen­ti­bus, glo­ri­fi­ca­re Deum, Patrem omni­po­ten­tem.
Ore­mus.
Flecta­mus genua.
Leva­te.

Las­set uns beten, Gelieb­te, für die hei­li­ge Kir­che Got­tes, daß unser Gott und Herr sie wür­di­ge, sie auf dem gan­zen Erd­kreis zu befrie­den, zu einen und zu behü­ten, daß er ihr Mäch­te und Gewal­ten unter­wer­fe und uns gewäh­re, ein stil­les, ruhi­ges Leben zu füh­ren, um Gott, den all­mäch­ti­gen Vater, zu ver­herr­li­chen.
Las­set uns beten.
Beu­get die Knie.
Erhe­bet euch.

Omni­po­tens sem­pi­ter­ne Deus, qui glo­ri­am tuam omni­bus in Chri­sto gen­ti­bus reve­la­sti: custo­di ope­ra miser­i­cor­diঠtuà¦; ut Eccle­sia tua, toto orbe dif­fu­sa, sta­bi­li fide in con­fes­sio­ne tui nomi­nis per­se­ver­et. Per eun­dem Domi­num nostrum …
Amen.

All­mäch­ti­ger ewi­ger Gott, der du in Chri­stus allen Völ­kern Dei­ne Herr­lich­keit geof­fen­bart hast: schir­me die Wer­ke dei­nes Erbar­mens, daß dei­ne Kir­che, über den gan­zen Erd­kreis aus­ge­brei­tet, mit stand­haf­tem Glau­ben im Bekennt­nis dei­nes Namens ver­har­re. Durch ihn, unsern Herrn …
Amen.

Für den Hei­li­gen Vater, den Papst

Ore­mus et pro bea­tis­si­mo Papa nostro N.: ut Deus et Domi­nus noster, qui ele­git eum in ordi­ne epi­scopa­tus, sal­vum atque inco­lu­mem custo­di­at Eccle­siঠsuঠsanc­tà¦, ad regen­dum popu­lum sanc­tum Dei.
Ore­mus.
Flecta­mus genua.
Leva­te.

Las­set uns auch beten für unse­ren Selig­sten Vater, Papst N.: daß unser Gott und Herr, der ihn in den Bischofs­stand erwählt hat, ihn heil und unver­sehrt Sei­ner hei­li­gen Kir­che bewah­re, daß er Got­tes hei­li­ges Volk regie­re.
Las­set uns beten.
Beu­get die Knie.
Erhe­bet euch.

Omni­po­tens sem­pi­ter­ne Deus, cujus judi­cio uni­ver­sa fundan­tur: respi­ce pro­pi­ti­us ad pre­ces nostras, et elec­tum nobis antisti­tem tua pieta­te con­ser­va; ut chri­stia­na plebs, quঠte guber­na­tur auc­to­re, sub tan­to pon­ti­fice, credu­li­ta­tis suঠmeri­tis augeatur. Per Domi­num nostrum …
Amen.

All­mäch­ti­ger ewi­ger Gott, in des­sen Urteil alles gegrün­det ist: schau gnä­dig auf uns­re Bit­ten, und bewah­re durch Dei­ne Barm­her­zig­keit den für uns erwähl­ten Bischof, auf daß das christ­li­che Volk, durch dei­ne Voll­macht regiert, an den Ver­dien­sten sei­nes Glau­bens wach­se. Durch unsern Herrn …
Amen.

Für alle Stän­de der Kir­che

Ore­mus pro omni­bus epi­scopis, pres­by­te­ris, dia­co­ni­bus, sub­dia­co­ni­bus, aco­ly­this, exor­cistis, lec­to­ri­bus, ost­ia­ri­is, con­fes­so­ri­bus, vir­gi­ni­bus, vidu­is: et pro omni popu­lo sanc­to Dei.
Ore­mus.
Flecta­mus genua.
Leva­te.

Las­set uns auch beten für alle Bischö­fe, Prie­ster, Dia­ko­ne, Sub­dia­ko­ne, Ako­ly­then, Exor­zi­sten, Lek­to­ren, Ost­ia­ri­er, Beken­ner, Jung­frau­en und Wit­wen und für das gesam­te hei­li­ge Volk Got­tes.
Las­set uns beten.
Beu­get die Knie.
Erhe­bet euch.

Omni­po­tens sem­pi­ter­ne Deus, cujus Spi­ri­tu totum cor­pus Eccle­siঠsanc­ti­fi­ca­tur et regi­tur: exau­di nos pro uni­ver­sis ordi­ni­bus sup­pli­can­tes; ut, gra­tiঠtuঠmune­re, ab omni­bus tibi gra­di­bus fide­li­ter ser­via­tur. Per Domi­num nostrum … in uni­ta­te ejusdem…Amen.

All­mäch­ti­ger ewi­ger Gott, des­sen Geist den gan­zen Leib der Kir­che hei­ligt und regiert: erhö­re uns, die wir fle­hen für sämt­li­che Stän­de: auf daß unter dem Bei­stand dei­ner Gna­de dir von allen Rän­gen treu gedient wer­de. Durch unsern Herrn … der in der Ein­heit eben die­ses …
Amen.

Für die Regie­run­gen der Völ­ker

Ore­mus et pro omni­bus res publi­cas moder­an­ti­bus eorum­que mini­ste­ri­is et pote­sta­ti­bus: ut Deus et Domi­nus noster men­tes et cor­da eorum secund­um volun­tatem suam diri­gat ad nos­tram per­pe­tuam pacem.
Ore­mus.
Flecta­mus genua.
Leva­te.

Las­set uns auch beten für alle Len­ker der Staa­ten und für ihre Mini­ster und Gewalt­ha­ber: daß Gott der Herr ihnen Herz und Sinn sei­nem Wil­len gemäß lei­te zu unse­rem immer­wäh­ren­den Frie­den.
Las­set uns beten.
Beu­get die Knie.
Erhe­bet euch.

Omni­po­tens sem­pi­ter­ne Deus, in cujus manu sunt omni­um pote­sta­tes et omni­um jura populo­rum: respi­ce benig­nus ad eos, qui nos in pote­sta­ti­bus reg­unt; ut ubi­que ter­rar­um, dex­te­ra tua pro­te­gen­te, et reli­gio­nis inte­gri­tas, et patriঠsecu­ri­tas indesi­nen­ter con­si­stat. Per Domi­num nostrum …
Amen.

All­mäch­ti­ger ewi­ger Gott, in des­sen Hand die Gewal­ten und Rech­te aller Völ­ker lie­gen: schaue gütig auf jene, die über uns die Staats­ge­walt füh­ren, auf daß über­all auf Erden unter dem Schutz dei­ner Rech­ten unab­läs­sig bestehen blei­be die Unver­sehrt­heit der Reli­gi­on und die Sicher­heit des Vater­lan­des. Durch unsern Herrn …
Amen.

Für die Tauf­schü­ler der Kir­che

Ore­mus et pro catechu­me­nis nostris: ut Deus et Domi­nus noster ada­peri­at aures prà¦cordiorum ipsorum janu­am­que miser­i­cor­dià¦; ut, per lava­crum rege­ne­ra­tio­nis accep­ta remis­sio­ne omni­um pec­ca­torum, et ipsi inve­ni­an­tur in Chri­sto Jesu, Domi­no nostro.
Ore­mus.
Flecta­mus genua.
Leva­te.

Las­set uns auch beten für unse­re Katechu­me­nen: daß unser Gott und Herr die Ohren ihres Her­zens öff­ne und die Pfor­te für sein Erbar­men, damit auch sie durch das Bad der Wie­der­ge­burt Nach­laß aller Sün­den emp­fan­gen und sich in Chri­sto Jesu befin­den, unserm Herrn.
Las­set uns beten.
Beu­get die Knie.
Erhe­bet euch.

Omni­po­tens sem­pi­ter­ne Deus, qui Eccle­si­am tuam nova sem­per pro­le fecundas: auge fidem et intel­lec­tum catechu­me­nis nostris; ut, rena­ti fon­te bap­tis­ma­tis, adop­tio­nis tuঠfili­is aggre­gen­tur. Per Domi­num nostrum …
Amen.

All­mäch­ti­ger, ewi­ger Gott, der du dei­ne Kir­che frucht­bar machst durch immer neu­en Nach­wuchs: meh­re unsern Katechu­me­nen den Glau­ben und die Erkennt­nis, damit sie, im Quell der Tau­fe wie­der­ge­bo­ren, den von dir ange­nom­me­nen Kin­dern bei­gesellt wer­den. Durch unsern Herrn …
Amen.

Für alle Anlie­gen der Chri­sten­heit

Ore­mus, dilec­tis­si­mi nobis, Deum Patrem omni­po­ten­tem, ut cunc­tis mund­um pur­get erro­ri­bus: mor­bos auf­e­rat: famem depel­lat: aperi­at carce­res: vin­cu­la dis­sol­vat: pere­gri­nan­ti­bus redit­um: infir­man­ti­bus sani­tatem: navi­gan­ti­bus port­um salu­tis indul­geat.
Ore­mus.
Flecta­mus genua.
Leva­te.

Las­set uns beten, Gelieb­te, zu Gott, dem all­mäch­ti­gen Vater, daß Er die Welt von allen Irr­tü­mern reni­ge, Krank­hei­ten hin­weg­neh­me, Hun­ger­not abweh­re, die Ker­ker öff­ne, die Fes­seln löse, den Pil­gern Heim­kehr, den Sie­chen Gene­sung, den auf See Fah­ren­den den ret­ten­den Hafen schen­ke.
Las­set uns beten.
Beu­get die Knie.
Erhe­bet euch.

Omni­po­tens sem­pi­ter­ne Deus, mà¦storum con­so­la­tio, labo­ran­ti­um for­ti­tu­do: per­ve­ni­ant an te pre­ces de quacum­que tri­bu­la­tio­ne cla­man­ti­um; ut omnes sibi in neces­si­ta­ti­bus suis miser­i­cor­diam tuam gau­deant affuis­se. Per Domi­num nostrum …
Amen.

All­mäch­ti­ger ewi­ger Gott, Du Trost der Betrüb­ten, Du Stär­ke der Lei­den­den, laß zu Dir gelan­gen das Fle­hen aller, die aus irgend­ei­ner Bedräng­nis zu Dir rufen, damit alle in ihren Nöten des Bei­stan­des Dei­ner Barm­her­zig­keit sich erfreu­en mögen. Durch unsern Herrn …
Amen.

Für die Ein­heit der Kir­che

Ore­mus et pro hà¦reticis et schis­ma­ti­cis: ut Deus et Domi­nus noster eruat eos ab erro­ri­bus uni­ver­sis; et ad sanc­tam matrem Eccle­si­am Catho­li­cam atque Apo­sto­li­cam revo­ca­re digne­tur.
Ore­mus.
Flecta­mus genua.
Leva­te.

Las­set uns auch beten für die Irr­gläu­bi­gen und Abtrün­ni­gen: unser Gott und Herr möge sie allen Irr­tü­mern ent­rei­ßen und sie zur hei­li­gen Mut­ter, der katho­li­schen und apo­sto­li­schen Kir­che, zurück­ru­fen.
Las­set uns beten.
Beu­get die Knie.
Erhe­bet euch.

Omni­po­tens sem­pi­ter­ne Deus, qui sal­vas omnes, et nemi­nem vis per­i­re: respi­ce ad ani­mas dia­bo­li­ca frau­de decep­tas; ut, omni hà¦retica pra­vi­ta­te depo­si­ta, erran­ti­um cor­da resi­piscant, et ad veri­ta­tis tuঠredeant unti­tatem. Per Domi­num nostrum …
Amen.

All­mäch­ti­ger ewi­ger Gott, Du bist der Hei­land aller und willst kei­nen ver­lo­ren­ge­hen las­sen; schau auf die See­len, die durch teuf­li­schen Trug ver­führt sind; laß die Her­zen der Irren­den wie­der zur Ein­sicht kom­men, daß sie alle Ver­kehrt­heit des Irr­glau­bens able­gen und zur Ein­heit Dei­ner Wahr­heit zurück­keh­ren. Durch unsern Herrn …
Amen.

Für die Bekeh­rung der Juden

Ore­mus et pro per­fi­dis Judà¦is: ut Deus et Domi­nus noster auf­e­rat velamen de cor­di­bus eorum; ut et ipsi agnos­cant Jes­um Chri­stum, Domi­num nostrum.
Ore­mus.
Flecta­mus genua.
Leva­te.

Las­set uns auch beten für die treu­lo­sen Juden: Gott, unser Herr, möge den Schlei­er von ihren Her­zen weg­neh­men, auf daß auch sie unsern Herrn Jesus Chri­sus erken­nen.
Las­set uns beten.
Beu­get die Knie.
Erhe­bet euch.

Omni­po­tens sem­pi­ter­ne Deus, qui eti­am judai­cam per­fi­diam a tua miser­i­co­dia non repel­lis; exau­di pre­ces nostras, quas pro illi­us popu­li obcà¦catione defe­ri­mus; ut, agni­ta veri­ta­tis tuঠluce, quঠChri­stus est, a suis tenebris eru­an­tur. Per eun­dem Domi­num nostrum …
Amen.

All­mäch­ti­ger, ewi­ger Gott, Du schlie­ßest auch die jüdi­sche Untreue nicht aus von Dei­ner Erbar­mung: erhö­re unse­re Gebe­te, die wir ob der Ver­blen­dung jenes Vol­kes vor Dich brin­gen: mögen sie das Licht Dei­ner Wahr­heit, das Chri­stus ist, erken­nen und ihrer Fin­ster­nis ent­ris­sen wer­den. Durch Ihn, unsern Herrn …
Amen.

Für die Bekeh­rung der Hei­den

Ore­mus et pro paga­nis: ut Deus omni­po­tens auf­e­rat inqui­tatem a cor­di­bus eorum; ut relic­tis ido­lis suis, con­ver­tan­tur ad Deum vivum et ver­um, et uni­cum Fili­um eius Jes­um Chri­stum, Deum et Domi­num nostrum.
Ore­mus.
Flecta­mus genua.
Leva­te.

Las­set uns auch beten für die Hei­den: Gott, der All­mäch­ti­ge möge das Sün­den­elend von ihren Her­zen neh­men, damit sie ihre Göt­zen ver­las­sen und sich bekeh­ren zum leben­di­gen und wah­ren Gott und zu des­sen ein­ge­bo­re­nem Sohn Jesus Chri­stus, unse­rem Gott und Herrn.
Las­set uns beten.
Beu­get die Knie.
Erhe­bet euch.

Omni­po­tens sem­pi­ter­ne Deus, qui non mor­tem pec­ca­torum, sed vitam sem­per inqui­ris: sus­ci­pe pro­pi­ti­us ora­tio­nem nos­tram, et libe­ra eos ab ido­lo­rum cul­tu­ra; at aggre­ga Eccle­siঠtuঠsanc­tà¦, ad lau­dem et glo­ri­am nomi­nis tui. Per Domi­num nostrum …
Amen.

All­mäch­ti­ger ewi­ger Gott, Du suchst nicht den Tod, son­dern das Leben der Sün­der; nimm huld­voll unser Gebet an: befreie sie vom Göt­zen­dienst und ver­ei­ni­ge sie mit Dei­ner hei­li­gen Kir­che zum Prei­se und zur Ehre Dei­nes Namens. Durch unsern Herrn …
Amen.

(Schott, Her­der 1957)