12. Kölner Liturgische Tagung

Die Tagung fin­det in Her­zo­gen­rath bei Aachen statt. Sie beschäf­tigt sich mit der Umset­zung des Motu pro­prio Summorum Pon­ti­fi­cum des Hei­li­gen Vaters, mit dem er am 7. Juli 2007 die Triden­ti­ni­sche Lit­ur­gie wie­der für den all­ge­mei­nen Gebrauch zugäng­lich gemacht hat.

Das Netz­werk Katho­li­scher Prie­ster ist Mit­ver­an­stal­ter die­ser Tagung, weil sich her­aus­ge­stellt hat, daß weit mehr Prie­ster, Dia­ko­ne und Prie­ster­amt­skan­di­da­ten sich der klas­si­schen Lit­ur­gie nähern, als uns die Medi­en oder offi­zi­el­le Ver­laut­ba­run­gen glau­ben machen wollen.

Des­we­gen wur­de der eigent­li­chen Tagung ein Prie­ster­kon­vent vor­ge­la­gert, bei dem in Podi­ums­dis­kus­sio­nen aus­schließ­lich Geist­li­che ihre Inter­es­sen­la­ge, Erfah­run­gen und Mög­lich­kei­ten im Hin­blick auf die Pra­xis der klas­si­schen Lit­ur­gie aus­tau­schen können.

All dies fin­det zur „Halb­zeit“ der vom Papst ange­setz­ten Erpro­bungs­pha­se statt. Von daher hat die Tagung auch den wich­ti­gen Cha­rak­ter einer Bestandsaufnahme.

Beim dem Bun­des­tref­fen des Netz­wer­kes im letz­ten Okto­ber haben in Klo­ster Schmer­len­bach fast alle Prie­ster ihre Sym­pa­thie der alten Lit­ur­gie gegen­über bekun­det. Dazu gehör­ten auch jene, die aus per­sön­li­chen oder äuße­ren Grün­den selbst (noch) nicht nach dem Meß­buch von 1962 zelebrieren.

Des­we­gen rufen das Netz­werk alle inter­es­sier­ten Prie­ster, Dia­ko­ne und Prie­ster­amt­skan­di­da­ten auf, Ende März nach Her­zo­gen­rath zu kom­men, um durch ihre Teil­nah­me an der Lit­ur­gi­schen Tagung einen Bei­trag zur rea­li­sti­schen Ein­schät­zung der Öffent­lich­keit zu lei­sten, was die Inter­es­sen­la­ge des Kle­rus betrifft.

Das Pro­gramm gestal­tet sich wie folgt:

12. Köl­ner Lit­ur­gi­sche Tagung und Priesterkonvent
27. bis 29. März 2009 Herzogenrath

Summorum pon­ti­fi­cum — Die Bedeu­tung des Motu pro­prio für die Pfarrseelsorge

gemein­sam ver­an­stal­tet von:
Initia­tiv­kreis katho­li­scher Lai­en und Priester
in der Erz­diö­ze­se Köln e.V.,
Initia­tiv­kreis katho­li­scher Lai­en und Priester
in der Erz­diö­ze­se Hamburg,
Netz­werk katho­li­scher Priester,
Orie­tur-Occi­dens Hamburg-Dinslaken,
UNA VOCE Deutsch­land e.V.

I. Prie­ster­kon­vent

Frei­tag, 27. März 2009

10.30 Eröff­nung des Priesterkonvents

Podi­ums­dis­kus­si­on:
„Halb­zeit – Ein­ein­halb Jah­re Motu pro­prio ‚Summorum pon­ti­fi­cum‘ in der Pfar­rei. Eine Bestandsaufnahme“

Ein­füh­rungs­re­fe­rat:
Pfr. Hen­drik Jolie (Darm­stadt)

Auf dem Podium:
Pfr. Simon Ascherl (Mün­chen)
Pfr. Har­ry Brours (Mun­st­er­ge­le­en NL),
Pfr. Thor­sten Daum (Ber­lin),
Pfr. Gui­do Rod­heudt (Her­zo­gen­rath),
Pfr. Ulrich Ter­lin­den (Ott­mars­bo­cholt),
Pfr. Udo van Deur­sen (Aachen)
Mode­ra­ti­on: Dr. Micha­el Tun­ger (Aachen)

12.30 Mit­tag­essen im Nell-Breuning-Haus

Podi­ums­dis­kus­si­on:
„Das Motu pro­prio in der Priesterausbildung“
Einführungsreferat:
Spi­ri­tu­al Dr. Lorenz Gadient (Eich­stätt),

Auf dem Podium:
P. lic. theol. Sven Con­rad FSSP (Bett­brunn),
P. Bern­ward Dene­ke FSSP (Pela­gi­berg CH),
Dr. Gabri­el Stein­schul­te (Köln),
Offi­zi­al Dr. Gero Weis­haupt (Roer­mond NL),
Mode­ra­ti­on: Pfr. Dr. Gui­do Rodheudt

15.30 Kaf­fee­pau­se

16.00 „Die Bot­schaft von Samt und Seide“
Der histo­ri­sche Para­men­ten­schatz in der Pfar­reiSt. Gertrud
Füh­rung: Pfr. Dr. Gui­do Rodheudt

II. Lit­ur­gi­sche Tagung

17.00 Cho­ral­amt in der Pfarr­kir­che St. Gertrud
Zele­brant: P. lic. theol. Sven Con­rad FSSP
Cho­ral­scho­la der Pfar­rei St. Franziskus
in Heerlen/NL,
Ltg. Dr. Micha­el Tunger

18.15 Eröff­nung der Lit­ur­gi­schen Tagung

Pfr. Dr. Gui­do Rodheudt:
„Nost­al­gie oder Avant­gar­de? War­um die ‚Alte Mes­se‘ kei­ne alte Mes­se ist“

19.45 Abend­essen im Nell-Breuning-Haus

Sams­tag, 28. März 2009

Pon­ti­fi­kal­amt
mit S.E. Weih­bi­schof Dr. Klaus Dick (Köln) in der Klo­ster­kir­che Rolduc/NL,
Kir­chen­chö­re der Pfar­rei St. Gertrud,
Ltg. Kan­tor Her­bert Nell,
Scho­la Caro­li­na, Ltg.: Dr. Micha­el Tunger
Orgel: Regio­nal­kan­tor René Rolle

Emp­fang und Aperitif,
S..Exz. Weih­bi­schof Dr. Klaus Dick:
„Die Bedeu­tung des Motu Pro­prio für die lit­ur­gi­sche Erneue­rung der Kirche“

13.00 Mit­tag­essen im Nell-Breuning-Haus

P. lic.theol. Sven Con­rad FSSP:
„Ein Ritus in zwei For­men? Über die Fra­ge der Ein­heit des römi­schen Ritus’“

Kaf­fee­pau­se

16.00 Podi­ums­dis­kus­si­on:
„Kir­chen­recht­li­che Rah­men­be­din­gun­gen zur Umset­zung des Motu proprio“

Ein­füh­rungs­re­fe­rat:
Offi­zi­al Dr. Gero Weishaupt
Auf dem Podium:
Dr. Heinz-Lothar Barth (Bonn),
P. Bern­ward Dene­ke FSSP,
Pfr. Hen­drik Jolie,
Pfr. Dr. Gui­do Rodheudt
Mode­ra­ti­on: Dr. Rudolf Kaschew­sky (Una Voce Deutschland)

17.45 Ves­per in der Pfarr­kir­che St. Gertrud

18.45 Abend­essen im Nell-Breuning-Haus

P. Almi­ro de And­ra­de FSSP (Rom):
„Zur zukünf­ti­gen Struk­tur der Tra­di­ti­on in der Kirche“

Sonn­tag, 29. März 2009

Levi­tier­tes Amt
in der Fili­al­kir­che St. Marien
Zele­bra­ti­on u. Pre­digt: Pfr. Dr. Gui­do Rodheudt,
Pro­jekt­chor und Cho­ral­scho­la der Pfar­rei St. Ger­trud, Ltg.: Kan­tor Her­bert Nell

Mati­nee
mit dem Büch­ner-Preis­trä­ger 2007 Mar­tin Mose­bach im Pfarr­saal St. Marien,
Ensem­ble Aeo­lus, Ltg.: Paul Blasel

ca. 13.00 Ende der Tagung

Orga­ni­sa­to­ri­sches

Tagungs­ort:
Oswald-von-Nell-Breuning-Haus
Wie­sen­str. 17, 52134 Herzogenrath
Tel. 02406–95580
Fax 02406–4632
Email: info@nell-breuning-haus.de
Home­page: www.nell.breuning-haus.de
Tagungs­te­le­fon: 0171–8091652

Tagungs­ge­bühr:
Ein­zel­per­so­nen: 25 €, Ehe­paa­re: 40 â‚¬
Stu­den­ten: 20 â‚¬

Bank­ver­bin­dung:
Initia­tiv­kreis Köln e.V., Kto. 0373 000 478,
BLZ 370 502 99, Kreis­spar­kas­se Köln
Kenn­wort: Lit­ur­gi­sche Tagung

Anmel­dung und Infor­ma­tio­nen zur Tagung:
Initia­tiv­kreis Köln (H. Mer­tens) Tel. 02227–6006
Initia­tiv­kreis Ham­burg (E. Pellengahr)
Email: epellengah@aol.com Tel. 04532–4847
Netz­werk kath. Prie­ster (Pfr. Dr. Rodheudt)
Email: pfarrer@st-gertrud.info Tel. 02406–3566

Über­nach­tungs-Info:
Das Nell-Bre­u­ning-Haus der KAB ist hotel­mä­ßig organisiert
und bie­tet Über­nach­tung inkl.Frühstück
(35 EZ/DZ) an. Bit­te selbst buchen unter:
reservierung@nell-breuning-haus.de
oder unter Tel. 02406–95580

Wei­te­re gün­sti­ge Übernachtungsmöglichkeiten
bestehen sowohl in Her­zo­gen­rath wie in der
ehe­ma­li­gen Abtei Rollduc/ Kerkrade/NL

Mit­tag- und Abendessen
Für die Teil­nah­me am Mit­tag- und/oder Abendessen
im Nell-Bre­u­ning-Haus kön­nen zu Beginn der Tagung
Essens­mar­ken erwor­ben werden.

Wei­te­re Anschriften:
Klo­ster­kir­che der ehe­ma­li­gen Abtei Rolduc
Heyend­al­la­an 82, NL-6464 Kerkrade

Kir­che St. Gertrud
Afde­ner Stra­ße 27, 52134 Herzogenrath

Kir­che St. Marien
Kleik­stra­ße 58, 52134 Herzogenrath

„Der Hei­li­ge Vater will, daß die über­lie­fer­te Form der Mes­se regu­lä­rer Bestand­teil des lit­ur­gi­schen Lebens der Kir­che wird, damit alle Gläu­bi­gen – die jun­gen wie die alten – sich mit den alten Riten ver­traut machen und von ihrer spür­ba­ren Schön­heit und Tran­szen­denz pro­fi­tie­ren kön­nen. Der Hei­li­ge Vater will das sowohl aus pasto­ra­len als auch aus theo­lo­gi­schen Gründen.“
(Dario Kar­di­nal Cas­tril­lon Hoyos am 14.6.2008 in London)