Tabu Selbsttötung – wer hat das Recht, Leben zu beenden?

(Augs­burg)  Der Bischof von Augs­burg, Wal­ter Mixa, wird am Sonn­tag, 11. Janu­ar 2009, in der ARD-Fern­seh-Talk­run­de „Anne Will“ zu Gast sein. The­ma der Dis­kus­si­ons­run­de: „Tabu Selbst­tö­tung – wer hat das Recht, Leben zu been­den?“ Die Sen­dung beginnt um 21.45 Uhr.

Zu den wei­te­ren Teil­neh­mern gehö­ren Oswalt Kol­le, der ehe­ma­li­ge Ham­bur­ger Sena­tor Dr. Roger Kusch, die Grü­nen-Poli­ti­ke­rin Kath­rin Göring-Eckardt und die Buch­au­torin Mari­on Weid­ner, deren Sohn Sui­zid began­gen hat.

Bischof Mixa hat­te bereits anläß­lich des Fal­les des bri­ti­schen Pro­fes­sors Craig Ewert die Bei­hil­fe zum Selbst­mord und deren öffent­li­che Dar­stel­lung scharf kri­ti­siert. „Nach christ­li­chem Men­schen­bild ist jeder Mensch vor Gott für sein Leben ver­ant­wort­lich. Gott selbst hat uns das Leben geschenkt und er will, daß wir leben. Gott allein ist des­halb der Herr über Leben und Tod. Aus die­sem Grun­de lehrt die Kir­che, daß nie­mand über sein Leben ver­fü­gen darf“, so Bischof Mixa in sei­ner dama­li­gen Stellungnahme.

(PM)