Zwei katholische Priester in Moskau ermordet

(Moskau) Zwei katholische Jesuiten-Priester sind am Dienstag in ihrer Moskauer Wohnung tot aufgefunden worden. Ihre schweren Kopfverletzungen lassen auf ein Gewaltverbrechen schließen.

Nach Angaben des Sprechers der Erzbischöflichen Kurie in Moskau, Pater Igor Kowalewski, hatten die beiden Priester zuvor nicht auf Telefonanrufe reagiert. Daraufhin hätten Mitbrüder die Wohnungstür aufbrechen lassen und die toten Priester entdeckt.

Der Vorfall wird von russischer Seite auf höchster Ebene behandelt. Die Administration des russischen Präsidenten habe sich eingeschaltet, sagte Pater Kowalewski.

Das religiöse Leben in Rußland wird von der russisch-orthodoxen Kirche dominiert. Das Moskauer Patriarchat hatte sich in der Vergangenheit mehrfach gegen eine missionarische Tätigkeit der katholischen Kirche in Rußland ausgesprochen.

Bei den Toten handle es sich laut Kathpress um den in Kasachstan geborenen, russlanddeutschen Pater Otto Messmer (47), das russische Regional-Oberhaupt der Jesuiten und den aus Kolumbien stammenden Pater Victor Betancourt-Ruiz (42), Professor am Institut für Theologie, Philosophie und Geschichte der Jesuiten in Moskau.

Genaue Erkenntnisse über den Tathergang gibt es noch nicht, die gesicherten Spuren werden zur Stunde noch ausgewertet. Gerichtsmediziner sprachen davon, daß der Mord mindestens 24 Stunden vor der Entdeckung der Leichen geschah.

Die russische Polizei nahm laut Interfax Ermittlungen wegen Mordverdachts auf.

(rufo)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*