Klosterschule in Frauenhand

(Klosterschule Disentis) Erstmals in der Geschichte der ältesten Schule Graubündens ist eine Frau zur Rektorin gewählt. Genevià¨ve Appenzeller-Combe wird die Nachfolgerin von Rektor Pirmin Gnädinger, der in Pension geht.

Zuvor hat die 46-jährige Genevià¨ve Appenzeller-Combe je acht Jahre an einem staatlichen Gymnasium, sowie an einer privaten Schule mit Internat gearbeitet.

Mit der Wahl einer Frau zeige die Klosterschule in ihrer 1300-jährigen Geschichte ihre Offenheit gegenüber den Anforderungen der neuen Zeit, hieß es seitens des Benediktinerklosters. Die Klostergemeinschaft der Benediktiner ist Trägerin der Schule und auch in der Lehrerschaft vertreten.

Das Gymnasium im Kloster Disentis ist wegen seines vielfältigen sprachlichen Ausbildungsangebots und naturwissenschaftlichen Fächern beliebt. Jedes Jahr beginnen rund 200 Schüler aus der ganzen Schweiz die Ausbildung in dem Kloster.

(sda/chaa)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*