„Positives Signal“ aus Peking

(Vatikan) „Ein positives Signal“ – so reagiert der Vatikan auf eine Erlaubnis zum Messe-Feiern, die ihn jetzt aus der chinesischen Hauptstadt Peking erreichte. Das Regime hat erlaubt, daß während der Olympischen Spiele ausländische Priester in zwei Kirchen Pekings die Messe feiern dürfen. Das sei durchaus eine „Neuigkeit“, auch wenn man sie „nicht überbewerten dürfe“, meinte Papst-Sprecher Federico Lombardi dazu. Der Jesuitenpater erinnert daran, daß es ähnliche Genehmigungen auch früher schon in vergleichbaren Fällen gegeben habe. „Dennoch – daß das in der Hauptstadt geschieht, während der Olympiade und in kontinuierlicher Weise, das ist durchaus etwas Neues.“

(Ansa/ RV)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*