Geheimverhandlungen zwischen Anglikanern und dem Vatikan

(Vati­kan) Bis­her offi­zi­ell unbe­stä­tigt wur­de bekannt, daß es Geheim­ver­hand­lun­gen zwi­schen kon­ser­va­ti­ven Angli­ka­nern, die Rede ist von 11 Bischö­fen und über 1300 Pasto­ren, und der päpst­li­chen Kon­gre­ga­ti­on für den Glau­ben statt­fan­den und eine Ver­ein­ba­rung in Sicht sei, trotz der ableh­nen­den Hal­tung der libe­ra­len katho­li­schen Hier­ar­chie in Eng­land, wel­che nur „Ein­zel­kon­ver­sio­nen“ akzep­tie­ren möch­te, aber kei­ne Massenkonversionen.

Die katho­li­schen Bischö­fe von Eng­land und Wales möch­ten die Mas­sen­kon­ver­sio­nen ver­hin­dern. Die Geheim­ver­hand­lun­gen mit dem Vati­kan kamen dem total über­rasch­ten eng­li­schen katho­li­schen Kle­rus zu Gehör: „Ich hat­te kei­ner­lei Infor­ma­tio­nen dar­über“ erklär­te ver­dutzt Mgr. Andrew Faley, der für öku­me­ni­sche Fra­gen in der Katho­li­schen Kir­che von Eng­land zustän­dig ist.

(JB)