Papst verleiht Erzbischof Marx das Pallium

(München) Papst Benedikt XVI. wird dem Erzbischof von München und Freising, Reinhard Marx, am kommenden Sonntag, 29. Juni, dem Hochfest der Apostel Petrus und Paulus, das sogenannte Pallium überreichen. Das aus der Wolle von Lämmern hergestelltes Schulterband mit eingestickten schwarzen Seidenkreuzen wird Marx und anderen neu ernannten Erzbischöfen verliehen.

Das Pallium hat seinen Ursprung im mantelartigen Überwurf, mit dem sich in der Antike vor allem Philosophen aber auch hohe kaiserliche Beamte bekleideten. Seit dem 9. Jahrhundert ist es eine Insignie der Erzbischöfe, die sie bei feierlichen Gottesdiensten über dem Meßgewand tragen. In der Regel findet sich das Pallium auch im Erzbischöflichen Wappen. Die Pallien werden am Vorabend des Hochfestes Peter und Paul gesegnet und auf das Grab des Petrus im Petersdom gelegt. Sie sind somit Berührungsreliquien und zugleich Zeichen der Gemeinschaft mit dem Apostel Petrus und seinen Nachfolgern.

(JF)

Sie lesen gern Katholisches.info? Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!





Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*