Sonderablaß zum Paulusjahr

(Vatikan) Der Vatikan gewährt einen Sonderablaß zum Paulusjahr. Durch Dekret der Apostolischen Pönitenziarie wird festgesetzt, daß alle Pilger, die während des Paulusjahres das Grab des Völkerapostels in Sankt Paul vor den Mauern in Rom besuchen, einen vollkommenen Ablaß nach den üblichen Bedingungen gewinnen können. Sie sollen vor der „Confessio“ des Apostelgrabs ein „Vaterunser“ und ein „Credo“ beten und Maria und den heiligen Paulus im Gebet anrufen.

Der Ablaß kann auch in allen Kirchen weltweit erworben werden, die das Patrozinium des heiligen Paulus tragen sowie in weiteren Kirchen, die der Ortsbischof festlegen kann. Kranke können den vollkommenen Ablaß gewinnen, indem sie sich den Feierlichkeiten zu Ehren des heiligen Paulus im Gebet anschließen.

Das Paulusjahr wird durch Papst Benedikt XVI. am 28. Juni 2008 um 17.00 Uhr in St. Paul vor den Mauern in Rom eröffnet und dauert ein Jahr.

(RV)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*