Verbrechen an Mutter und Kind

(Bremen) „Abtreibung ist und bleibt ein Verbrechen an Mutter und Kind“, das sagte der stellvertretende Vorsitzende der Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle Die Birke (Heidelberg), Dr. Markus Arnold, in einem Seminar beim Christival 2008 in Bremen. Das Seminar hatte das Thema Sex ist eine Idee Gottes – Abtreibung auch? und wurde bereits vorher von den bekannten familien- und frauenfeindlichen Gruppierungen und Leuten (Homosexuellenlobby, pro familia, Linksradikale) angegriffen.

Wie Arnold vor den rund 80 jungen Seminarteilnehmern ausführte, sei Abtreibung „menschenunwürdig und personenfeindlich“ und ist keine „Idee Gottes“, weil der Tod eines unschuldigen Menschen das Ziel ist.

Die Erfahrungen der langjährigen Arbeit der Birke zeigten, daß Frauen, die sich trotz schwieriger äußerer Umstände dazu entschieden, ihr Kind auszutragen, diese Entscheidung nicht bereuten. Die, die sich zu einer Abtreibung entschieden hätten, hätten das später häufig bereut. Einige müßten wegen dem Post-Abortion-Syndroms sogar ärztlich behandelt werden.

Um eine ungewollte Schwangerschaft zu vermeiden, riet Arnold den Seminarteilnehmern, Sexualität nur in der Ehe zu praktizieren.

(JB/JF)

siehe auch:
Das schlechte Gewissen der Abtreibungslobby im Weblog der BIRKE e. V.

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*