Sterbenden Beistand leisten

Kar­di­nal Tar­ci­sio Ber­to­ne hat die Gläu­bi­gen dazu auf­ge­ru­fen, Ster­ben­den mehr bei­zu­ste­hen. Die heu­ti­ge Gesell­schaft nei­ge dazu, den Tod auf ver­schie­de­ne Art und Wei­se zu ver­drän­gen, so der Kar­di­nal­staats­se­kre­tär bei einer Pre­digt in Rom. Dazu kom­me, daß vie­le Men­schen im Moment des Todes allein gelas­sen wür­den. Noch bis vor eini­gen Jah­ren hät­ten Nach­barn, Ver­wand­te und Freun­de dem Ster­ben­den Bei­stand gelei­stet — das sei heu­te lei­der nicht mehr so. Doch habe der Mensch sich trotz aller Ver­än­de­run­gen in der Gesell­schaft nicht ver­än­dert und sei wie frü­her ange­wie­sen auf Bei­stand und Bestär­kung, ganz beson­ders im Moment des Todes.

(Avvenire/ RV)