Philippinische Bischöfe warnen vor der Legalisierung von Abtreibungen

(Mani­la) Die phil­ip­pi­ni­schen Bischö­fe bit­ten die Gläu­bi­gen des Lan­des um Enga­ge­ment für den Schutz des Lebens im Hin­blick auf die mög­li­che Lega­li­sie­rung von Abtrei­bun­gen. Bis­her sind in dem asia­ti­schen Land Abtrei­bun­gen ver­bo­ten und „wir wol­len, daß die Sakra­li­tät des Men­schen­le­bens auch in Zukunft geschützt wird“, so die Bischö­fe, die ihre Ableh­nung hin­sicht­lich einer Lega­li­sie­rung von Abtrei­bun­gen unmiß­ver­ständ­lich äußern und in die­sem Zusam­men­hang auch Maß­nah­men zur Gebur­ten­kon­trol­le kri­ti­sie­ren, die auf Ver­hü­tungs­mit­tel basieren.


Bischof Hone­sto Ong­tio­go von Cubao erklärt dies­be­züg­lich: „Als euer Hir­te for­de­re ich euch auf das Men­schen­le­ben und die Fami­lie zu schüt­zen, die heu­te ernst­haft gefähr­det sind“. Es kom­me immer wie­der zu Angrif­fen durch poli­ti­sche Maß­nah­men, die das Leben nicht ach­ten. Abtrei­bun­gen, so der Bischof, sei­en ein Akt gegen das gött­li­che Gesetz und Gläu­bi­ge sei­en auf­ge­ru­fen, mit der Gewis­sens­ver­wei­ge­rung sol­chen Metho­den oder Syste­men ent­ge­gen­zu­wir­ken, die eine Kul­tur des Todes verbreiten.

Die Kir­che, so der Bischof wei­ter, dür­fe zu die­ser Fra­ge nicht schwei­gen: „Wir müs­sen wach­sam sein. Als Katho­li­ken glau­ben wir fest an die Wahr­heit, die der Herr Jesus Chri­stus sei­ner Kir­che hin­ter­las­sen hat“. In die­sem Zusam­men­hang kün­dig­te er auch mög­li­che Kund­ge­bun­gen zum Schutz des Lebens an, soll­te sich das Land auf den Weg zur Lega­li­sie­rung von Abtrei­bun­gen machen.

Eie Phil­ip­pi­ni­sche Bischofs­kon­fe­renz befaß­te sich mit dem eige­nen Enga­ge­ment zum Schutz des Lebens bereits 2007 im Rah­men einer inter­na­tio­na­len Kon­fe­renz und bei ver­schie­de­nen Semi­na­ren zu The­men der Bio­ethik, an denen zahl­rei­che Exper­ten, Wis­sen­schaft­ler, Theo­lo­gen und Ärz­te aus aller Welt teil­nah­men. Die bischöf­li­che Kom­mis­si­on „für das Leben und die Fami­lie“ weist immer wie­der dar­auf hin, daß die Sen­dung der Kir­che „ihrem Wesen nach mit dem Schutz der Fami­lie und des Lebens ver­bun­den ist“. Das The­ma stand in den ver­gan­ge­nen Jah­ren auch im auch Mit­tel­punkt einer Jah­res­ver­samm­lung der Föde­ra­ti­on der Asia­ti­schen Bischofs­kon­fe­ren­zen (FABC), die im Jahr 2004 in Korea unter dem Mot­to „Die asia­ti­sche Fami­lie auf dem Weg zum Schutz des Lebens“ stattfand.

(Fides)