Keine Laienprediger mehr

(Bern) Neue Lai­en­theo­lo­gen sol­len im Bis­tum Chur in Zukunft an Meß­fei­ern nicht mehr pre­di­gen dür­fen. An Wort­got­tes­dien­sten bleibt es ihnen erlaubt. Bis­he­ri­ge Lai­en sind von die­ser geplan­ten Neu­re­ge­lung des Chu­rer Bischofs Vitus Huon­der nicht betrof­fen. Es sei die Absicht des Bischofs, der gesamt­kirch­li­chen Rege­lung schritt­wei­se Ach­tung zu ver­schaf­fen, wonach die Pre­digt in Eucha­ri­stie­fei­ern Prie­stern vor­be­hal­ten blei­be, so Bischofs­spre­cher Chri­stoph Caset­ti auf Anfra­ge. Das The­ma Lai­en­theo­lo­gen und Meß­fei­ern betref­fe nicht nur das Bis­tum Chur, son­dern ste­he auch auf der Trak­tan­den­li­ste der Schwei­zer Bischofs­kon­fe­renz, sag­te Caset­ti weiter.